Kirby’s Adventure

kirby
  • Plattform: NES
  • Entwickler: HAL Laboratories
  • Erschienen: 1993
  • PAL-Optimierung: Nein

HALs goldiges NES-Spätwerk ist ein klassischer Plattformer mit einer handvoll interessanter Twists. So kann der rosa Blob in seinem ersten und einzigen NES-Auftritt seine Gegner schlucken, um deren Fähigkeiten anzunehmen oder die schwere Kost als Projektil in Richtung anderer knuffiger Widersacher auszuspucken. Dank, für NES-Verhältnisse, ganz ausgezeichneter Grafik, Flugeinlagen und vieler Aha-Effekte erhalten Neulinge für 500 Wii-Punkte deutlich mehr als erwartet.

Mit Sicherheit das modernste Spieldesign, dass die NES-Sektion zu bieten hat.

Wertung: 4/5 Goldmünzen!

Zelda 2: The Adventure of Link

zelda2
  • Plattform: NES
  • Entwickler: Nintendo
  • Erschienen: 1987
  • PAL-Optimierung: Nein

Zelda 2 war schon damals eine furchtbare Enttäuschung. Fast schon wie eine Art misslungenes Experiment, spricht selbst in tiefschürfenden Zelda-Diskussionsrunden heutzutage eigentlich niemand mehr darüber. Dabei ist das eigentliche Spiel nicht einmal schlecht – es hinkte nur dem wegweisenden Vorgänger meilenweit hinterher.

Nachdem er im ersten Teil die Blaupause für ein neues Genre namens “Action-Adventure” geliefert hatte, verfolgte Miyamoto für den Nachfolger auf einmal und ohne große Not einen klassischen Sidescroller-Ansatz. Markenzeichen wie Bogen und Bumerang wurden durch ein simples Magiesystem ersetzt und auch sonst konnte man sich nur verwundert am Kopf kratzen, wieso so viele Errungenschaften aus Links Debüt nicht auch für das Sequel berücksichtigt wurden. Insgesamt nicht schlecht – aber auch nicht wirklich Zelda!

Wertung: 2/5 Goldmünzen!

Chew Man Fu

chew
  • Plattform: TurboGrafx-16
  • Entwickler: Hudson Soft
  • Erschienen: 1990
  • PAL-Optimierung: 60 Hz kompatibel

Zum Testzeitpunkt hatte ich noch nie von Chew Man Fu gehört – trotzdem klebte ich gleich zwei Stunden förmlich an der Mattscheibe, nur um anschließend eine lange Coop-Partie mit meinem ansonsten wenig Spiele-begeisterten Mitbewohner zu bestreiten. In diesem Top-Down-Puzzler rollt man mit seiner Spielfigur vier Kugeln verschiedener Farben und Eigenschaften innerhalb eines Zeitlimits durch ein Labyrinth auf die entsprechenden Plattformen. Ihr dürft die Bälle kicken, schieben und ziehen und erwehrt Euch auf diese Weise der herumstreunenden Monster.

Was als locker-flockiger Geschicklichkeitstest beginnt, wird in höheren Spielstufen ungemein fordernd: “Nehme ich den Ball mit den höchsten Angriffswerten zuerst oder bastele ich mir erst ein paar alternative Routen mit der schweren, kugeligen Abrissbirne?” Gerade zu zweit ein großer Spaß. Sehr empfehlenswert!

Wertung: 4/5 Goldmünzen!

Double Dungeons

  • Plattform: TurboGrafx-16
  • Entwickler: NCS
  • Erschienen: 1989
  • PAL-Optimierung: 60 Hz kompatibel

Eigentlich müsste ich Euch jetzt sagen, dass es sich bei Double Dungeons um ein Rollenspiel handelt, doch das kann ich meinem Lieblings-Genre einfach nicht antun. Double Dungeons wirft zwei Spieler in eine Screen für Screen umschaltende, karge 3D-Umgebung, versetzt Euch mit saft- und kraftlosen Kämpfen in einen komatösen Zustand und vergisst zu Beginn des nächsten Abschnittes mal eben all Eure Erfahrungswerte. Danke, Reset! Ich könnte aus dem Stehgreif ein Dutzend PC-Engine-Spiele nominieren, die sich heutzutage für einen Virtual Console-Release geradezu aufdrängen. Und die werden schon noch kommen.

Lasst aber solche Gurken bitte da wo sie sind: In den Albträumen dieses Redakteurs.

Wertung: 0/5 Goldmünzen!

New Adventure Island

Island
  • Plattform: TurboGrafx-16
  • Entwickler: Hudson Soft
  • Erschienen: 1992
  • PAL-Optimierung: 60 Hz kompatibel

New Adventure Island ist ein niedliches Jump and Run unter reichlich Zeitdruck. Master Higgins muss seine graduell sinkende Lebensenergie durch das Aufsammeln von Obst davor bewahren, auf den Nullpunkt zu sinken und es gleichzeitig vermeiden, menschenfressenden Schnecken und Schlangen als Mittagessen zu dienen. Der Wonderboy-Verwandte macht mit kräftigen Farben und großen Sprites noch immer eine gute Figur, reißt spielerisch – gerade für sein relativ junges Alter – aber nicht unbedingt Bäume aus. Die Marios, Ristars und Kirby‘s der Virtual Console stellen eine lohnenswertere Investition dar, als dieser solide, aber unspektakuläre Hüpfer.

Wertung: 3/5 Goldmünzen!

Soldier Blade

blade
  • Plattform: TurboGrafx-16
  • Entwickler: Hudson Soft
  • Erschienen: 1992
  • PAL-Optimierung: 60 Hz kompatibel

Der Nachfolger von Super Star Soldier beweist einmal mehr, dass die TurboGrafx-16-Sektion der Virtual Console in Sachen Preis/Leistungs-Verhältnis der „place to go“ ist. Spiele, die im Optimalfall technisch irgendwo auf 16-Bit Niveau liegen zum vergleichsweise günstigen Preis von 600 Wii-Punkten. Bitte? Ja, ich weiß noch was ich über Double Dungeons gesagt habe.

Soldier Blade ergänzt die erfolgreiche Serien-Formel um bessere Grafik und ein verfeinertes Waffensystem und macht damit tatsächlich noch einmal deutlich mehr Spaß als der ohnehin schon sehr gelungene Vorgänger. Zusammen mit R-Type 3 der beste Shooter auf der Wii Virtual Console!

Wertung: 4/5 Goldmünzen!

Anzeige

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Deputy Editor - Eurogamer.de

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Mehr Artikel von Alexander Bohn-Elias

Kommentare (9)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte