Dedizierte X360-Server für Left 4 Dead

Downloadcontent bereits geplant

Wie bereits bekannt, wird Valve neben der PC-Version des Coop-Zombie-Survivals Left 4 Dead auch eine Fassung für die Xbox 360 veröffentlichen.

Den amerikanischen Kollegen von 1UP zufolge ist man sich bei Valve sehr bewusst über die Unterschiede, die das Spielen auf einem PC vom Spielen an der Konsole unterscheiden. Nach einem Besuch in den Entwicklerstudios berichten sie, dass Valve für die Konsolenversion eine große Menge dedizierter Server bereitstellen.

Das hilft, eine brauchbare Verbindung für alle Spieler zu garantieren. Die genaue Zahl der geplanten Server ließ man zwar nicht an die Öffentlichkeit, es soll aber für jeden Spieler reichen. Wann immer man auf der Xbox 360 den Onlinemodus betritt, wird man auf einem der offiziellen Server spielen. Ein tolles Feature ließ Valve gegenüber 1UP übrigens auch aus dem Sack: Wenn man sich einen Freund schnappt und mit ihm im Splitscreen-Modus ums Überleben kämpfen will, kann man das auch gemeinsam auf den Onlineservern tun.

Ebenfalls wurden Neuigkeiten zum geplanten Download-Content bekannt. Schon jetzt sind neue Kampagnen geplant, die sich zu den vier vorhandenen gesellen werden. Noch ist unklar, ob Valve diese Updates auch für Microsofts Konsole gratis veröffentlichen können wird. Probleme in dieser Hinsicht gab es schon bei Team Fortress 2, für das Valve genügend Update-Content des PCs sammelte und als Bezahl-Update für die Konsole veröffentlicht hat. Gemeinsam mit den Kampagnen wird es auch neue Bossgegner - die von einem der Spieler gesteuert werden - und Waffen geben. Eine davon wird offenbar ein Flammenwerfer sein.

Änderungen am eigentlichen Spiel wird es beim Konsolenport auch geben: Im Wissen um die langsamere Drehgeschwindigkeit, die ein Analogstick gegenüber einer Maussteuerung mit sich bringt, änderte man beispielsweise das Angriffsverhalten der KI-Gegner. Auf der Xbox 360 greifen die untoten Viecher spürbar weniger oft im Rücken der Spieler an. Kommt es dennoch zu solch einer Situation, hilft ein Druck auf die rechte Schultertaste - die sorgt für eine sofortige Drehung um 180 Grad. Portiert wird das Spiel von einem neu gegründeten Entwicklerstudio mit dem Namen Certain Affinity. Die Führung des Studios übernimmt Max Hoberman, der vorher bei Bungie arbeitete und für den Multiplayermodus von Halo 2 verantwortlich ist.

Am 21. November wird Left 4 Dead für PC und Xbox 360 in Deutschland erscheinen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Robert Zetzsche

Robert Zetzsche

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading