Demon's Souls hätte fast einen einfachen Spielmodus bekommen - Bluepoint entschied sich dagegen

"It wasn't our place"

  • Bluepoint hatte über einen leichten Spielmodus für Demon's Souls Remake nachgedacht
  • Das wurde verworfen, um nicht zu sehr ins Original einzugreifen
  • Einige Neuerungen umfassen allerdings Spielhilfen und haptisches Feedback

Gavin Moore von den Playstation Worldwide Studios erzählt im Interview mit der Washington Post, dass ursprünglich ein leichter Spielmodus für das Remake von Demon Souls im Gespräch gewesen sei.

Man habe sich aber dagegen entschieden, weil man sich nicht in der Position für so einen Eingriff ins Balancing gesehen hätte. Man hätte dagegen bei der Neuauflage versucht, dem Original möglichst treu zu bleiben, so Moore: "Wir haben zwar einige Änderungen vorgenommen, aber unser treibendes Kernmantra war immer, den Geist und die Absicht der ursprünglichen Macher zu bewahren."

Ein paar kleinere Neuerungen gab es allerdings trotzdem, die aber vor allem die Zugänglichkeit des Spiels verbessern sollen. So enthält das Remake von Demon's Souls über 180 Hilfsvideos, die über die neue PS5-Funktion "Activities" verfügbar sind. Das soll laut Sony "Hindernisse für das Gameplay beseitigen", indem man Hinweise erhalten kann, ohne ein Spiel zu verlassen. Alle Fragen können diese aber sicherlich nicht klären, dafür haben wir dann eine ausführliche Komplettlösung zu Demon's Souls Remake auf PS5, die euch im Kampf gegen Dämonen und Bosse unterstützt.

Des Weiteren unterstützt die Neuauflage Effekte des DualSense-Controlers der PS5. Laut Sony würde haptisches Feedback die Kämpfe auch zugänglicher und übersichtlicher machen, da man selbst jeden Hieb spürt, der auf dem Schlachtfeld gerade passiert.

Ein anderer wichtiger Aspekt für die Neuauflage sind laut Sony die verkürzten Ladezeiten auf der PS5: Nicht das häufige Sterben sei im alten Spiel frustrierend gewesen, sondern die lange Wartezeit, bis man zurückkehren und sich rächen kann, so Moore. Das soll nun fast unmittelbar möglich sein.

Laut Kollege Sebastian geht mit dem Remake zwar fast ein bisschen des alten Flairs des Spiels verloren, das Gefühl von Demon's Souls ist für ihn aber noch immer etwas Besonderes - "Von der ersten Seele bis zum finalen Bogenschuss".

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News Redakteurin

Die Neue bei Eurogamer. Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading