Demon's Souls Online: Koop und PvP, Spieler beschwören und in andere Welten eindringen

Ein Überblick über die Online-Features, mit denen ihr anderen Leuten helfen oder auf sie losgehen könnt.

Demon's Souls startete damals mit einem cleveren kleinen System an Online-Funktionen. Im Remake auf PS5 sind natürlich sämtliche alten Features der PS3-Version enthalten. Ihr könnt euch von anderen Spielern beschwören lassen, um ihnen Beistand bei schweren Bossen zu leisten.

Ihr könnt mit niederen Absichten in andere Welten eindringen und Jagd auf den Host machen. Oder ihr könnt Nachrichten hinterlassen, um Gleichgesinnte vor Gefahren zu warnen. Oder sie fies in die Falle locken. Im Grunde sind vier Items für das Online-Spiel in Demon's Souls relevant:

  • - Blauaugenstein (von der Schwarzen Jungfrau nach der Phalanx)
  • - Weißaugenstein (von der Schwarzen Jungfrau nach der Phalanx)
  • - Schwarzaugenstein (gedroppt vom schwarzen Phantom in Welt 3-1, kurz vor dem Boss)
  • - Ephemeraugenstein (um Menschengestalt wiederherzustellen)

Nachrichten lesen und schreiben

Diese rot glimmenden Runen auf dem Boden? Das sind Nachrichten. Manche sind direkt von den Entwicklern platziert (etwa zur grundlegenden Bedienung im Tutorial oder im Nexus), aber die meisten gehen auf das Konto anderer Spieler. Generell könnt ihr nahezu überall entsprechende Hinweise hinterlassen.

onl01

Klickt auf das Touchpad und navigiert zum Nachrichtensymbol rechts. Wählt eure Vorlage aus den sechs Kategorien (etwa "Die beste Option ist ****") und ersetzt die Sternchen durch ein passendes (oder weniger passendes) Wort. "Schlüssel von Wert voraus" ist ein sinnvoller, gewinnbringender Tipp, "Zum Überleben solltest du über 9000 Gesundheitsgegenstände haben", der eher weniger.

Blutlachen

Ebenfalls ein nettes Online-Feature sind die Blutlachen auf dem Boden (ähnlich wie eure eigene nach dem Tod, wenn ihr die Seelenreste wieder einsammelt). Klickt auf eine dieser Spuren und ihr seht die rote Silhouette eines anderen Spielers herumhuschen. Diese zeigt euch die letzten Momente und Angriffsanimationen vor seinem Dahinscheiden. Dadurch lassen sich hier und da vielleicht ein paar kleinere Rückschlüsse auf die vor euch liegenden Gefahren ziehen.

Demon's Souls Koop: Andere Spieler zu Hilfe rufen und menschlich werden

In einem Spiel wie Demon's Souls, das einem wenig schenkt, ist es manchmal nicht übel, sich auf andere verlassen zu können. Ihr beißt euch an einem Areal oder einem Boss die Zähne aus? Dann könnt ihr andere Spieler in eure Welt rufen, damit sie euch zur Seite stehen. Wichtig dafür: Das klappt von eurer Seite aus nur in einem Abschnitt, in dem der Boss noch lebt.

Außerdem müsst ihr zum Beschwören anderer Spieler in Menschengestalt unterwegs sein (sprich: eure rote TP-Leiste muss 100% betragen). Dafür könnt ihr entweder den Boss eines anderen Abschnitts erledigen oder ihr nutzt die hier und da zu findenden Ephemeraugensteine. Seht euch nach den blauen Beschwörungszeichen anderer Spieler um und ihr erkennt ihren PSN-Namen, wenn ihr darauf klickt. Nun lässt sich der wackere Streiter mit einem Klick in eure Welt rufen und ihr habt mehr Schlagkraft für die vor euch liegende Herausforderung.

onl02

Wollt ihr selbst anderen gequälten Seelen Beistand anbieten, müsst ihr in Seelenform unterwegs sein. Nur dann lässt sich euer Beschwörungszeichen mithilfe des Blauaugensteins platzieren. Direkt vor einer Nebelwand zum Boss ist immer ein guter Platz. Nun kann es eine Weile dauern, bis jemand anbeißt, je nach Uhrzeit, Region und so weiter. Außerdem darf die Seelenstufe vom Host und den Helfern maximal zehn Level auseinanderliegen (+/- zusätzliche 10% des derzeitigen Host-Levels). Beschworene Phantome verschwinden, wenn entweder sie sterben, der Host umkommt oder der Boss eines Areals besiegt wird.

Als Belohnung für den Beistand anderer Spieler erhaltet ihr einen kleinen Anteil an den Seelen und euer Charakter erlangt automatisch seine Menschlichkeit zurück. Um euch erneut beschwören zu lassen, müsst ihr also einmal sterben (am besten im Nexus, da Tode hier die Welttendenz nicht beeinflussen).

Demon's Souls PvP: Eindringen in andere Welten

Habt ihr den Schwarzaugenstein am Ende von Welt 3-1 erbeutet, steht fiesen Überfällen nichts mehr im Weg. Nutzt den Stein in irgendeinem Abschnitt, wenn ihr in Seelengestalt unterwegs seid (menschlich klappt nicht), und das Matchmaking verfrachtet euch in die Welt eines anderen Spielers. Bei ihm taucht ihr als schwarz-rotes Phantom auf und könnt die Jagd auf ihn eröffnen. Sämtliche Gegner in seiner Welt ignorieren euch, allerdings kann euch die Umgebung trotzdem töten (Drachenfeuer, Abgründe etc.).

onl03
Vernichtet ihr einen Eindringling, erhaltet ihr seine Seelen.

Seht euch nach dem Eindringen die Beschaffenheit des Areals an. Anhand der Leichen könnt ihr ungefähr abschätzen, welche Feinde der andere Spieler bereits erledigt hat und wo er sich ungefähr in dem Abschnitt aufhält. Die Invasion endet, wenn a) einer von beiden Kontrahenten besiegt ist, b) wenn der Host es schafft, durch die Nebelwand zum Boss zu gehen oder c) wenn der Eindringling den Weißaugenstein nutzt. Aber Vorsicht: Macht ihr mit dem Stein einen Rückzieher und verschwindet aus der Welt des Hosts, verliert ihr eine Seelenstufe und damit auch einen Punkt bei einem Attribut.

Kurz zusammengefasst: Wünscht ihr keine Invasionen anderer Spieler, weil Boletaria an sich schon grausam genug ist, dann lauft einfach die ganze Zeit in Seelengestalt herum.

Weitere Hilfen für für Demon's Souls

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading