Diablo 2 Resurrected: Ihr könnt eure alten Spielstände in das Remaster importieren!

Falls ihr sie noch in den Untiefen eures Rechners habt!

  • In Diablo 2 Resurrected könnt ihr eure alten Spielstände verwenden
  • Das hat Blizzard offenbar bereits getestet und es funktioniert
  • In Ressurected kann man in einen Originalmodus schalten

Alle, die Original-Abenteuer schon einmal begonnen haben, müssen in Diablo 2 Resurrected nicht wieder ganz von vorne beginnen. Wie Blizzard bestätigt, könnt ihr eure alten Spielstände übertragen.

Im Rahmen der diesjährigen Blizzcon, die am Wochenende des 19. Februar digital stattfand, wurde die Rückkehr eines Action-RPG-Klassikers angekündigt, das Remaster von Diablo 2. Das Originalspiel stammt bereits aus dem Jahr 2000 und erscheint wohl noch dieses Jahr in aufgehübschter Form für PC und Konsolen.

Alle, die sich schon einmal in dieses kampfintensive Abenteuer geworfen haben, müssen allerdings nicht auf ihre kompletten, bisher erzielten Fortschritte verzichten. Resurrected-Entwickler Matthew Cederquist bestätigte im Gespräch mit IGN: "Ja! Behaltet eure alten Speicherdateien!"

Im Arbeitsprozess kam offenbar bereits die Frage auf, ob die alten Spielstände noch funktionieren würden, also probierte man es aus und es ging, so Cederquist. "Also ja, eure lokalen Einzelspieler-Speicherdateien werden übernommen."

Kein Wunder, denn ihr könnt in Ressurected auch einen Schalter umlegen und einfach in den "Originalmodus" schalten. Dadurch spielt ihr das Spiel wieder so, wie es 2000 schon war.

Klar, Diablo 2 ist jetzt nicht mehr das allerneueste Spiel und es kann leicht sein, dass ihr gar keine Speicherstände mehr davon habt, falls sie aber noch irgendwo auf eurem Computer herumfliegen, könnt ihr sie für die neue Version nutzen.

Gerüchte über ein Diablo-Remaster gab es schon länger. Letztes Jahr sind sie zum Beispiel wieder aufgekeimt und das offenbar zu Recht, denn dieses Jahr ist es nun soweit und der Action-RPG-Klassiker erscheint in moderner, grafisch optimierter Form für PC, Xbox Series X/S, Xbox One, PlayStation 5, PlayStation 4 und Nintendo Switch.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (8)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News Redakteurin

Die Neue bei Eurogamer. Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (8)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading