Diablo 4 und Overwatch 2 erneut verschoben - Release erst 2023?

Activision Blizzard hat Diablo 4 und Overwatch 2 erneut verschoben, ein neuer Termin ist derzeit unklar.

Activision Blizzards Diablo 4 und Overwatch 2 sind von einer weiteren Verschiebung betroffen und erscheinen nun später "als ursprünglich vorgesehen".

Als Grund dafür nennt der Publisher die Personalveränderungen bei Blizzard.

Warum man mehr Zeit braucht

"Während der Zusammenarbeit mit der neuen Führung bei Blizzard und innerhalb der Franchises selbst, insbesondere in bestimmten, kreativen Schlüsselpositionen, wurde deutlich, dass einige der für das nächste Jahr geplanten Blizzard-Inhalte von mehr Entwicklungszeit profitieren werden, um ihr volles Potenzial zu erreichen", heißt es.

Im laufenden Jahr ging es bei Activision Blizzard beziehungsweise Blizzard unter anderem im Zuge der Klage durch den Staat Kalifornien wegen Geschlechterdiskriminierung und Belästigung drunter und drüber.

Im August verlor zum Beispiel Diablo 4 seinen Game Director und den Lead Designer, im September verließ der Executive Producer der Overwatch-Reihe das Studio. Bereits zuvor hatte sich Overwatch-2-Director Jeff Kaplan nach 19 Jahren im Unternehmen verabschiedet. Auch Blizzard-Chef J. Allen Brack war im August zurückgetreten.

Wann erscheinen Diablo 4 und Overwatch 2?

Beide Teams hätten zwar "in den letzten Quartalen große Fortschritte bei der Fertigstellung gemacht", der Publisher gibt ihnen aber mehr Zeit, "um die Produktion abzuschließen und ihre kreativen Ressourcen weiter auszubauen, um die Titel nach der Veröffentlichung zu unterstützen, damit sie ihre Communitys noch viele Jahre lang begeistern und beschäftigen".

Wann kommen beide Spiele nun? Activision Blizzard äußert sich nicht wirklich konkret zu einem Zeitraum. Bis zuletzt war der aktuelle Stand, dass beide Spiele nicht vor 2022 erscheinen sollen.

Wie ihr oben gelesen habt, sprach das Unternehmen davon, "dass einige der für das nächste Jahr geplanten Blizzard-Inhalte von mehr Entwicklungszeit profitieren werden". Ebenso verzögere das den "finanziellen Aufschwung", den man für nächstes Jahr erwartet habe.

Deutet das an, dass beide Titel nun frühestens 2023 erscheinen? Möglich, aber bisher ist es nicht bestätigt. Klar ist wohl, dass es noch eine Weile dauern wird.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (7)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (7)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading