Die Nioh Collection für PS5 bringt beide Spiele in 4K und mit bis zu 120fps auf die Konsole

Alle Spielinhalte in HD auf der Next-Gen.

  • Die Nioh Collection wurde für die PS5 angekündigt
  • Das Remastered-Bundle erscheint am 5. Februar 2021
  • Einige Nioh-Spiele kann man aber auch einzeln für die PS5 kaufen oder upgraden

Die Nioh Collection, eine Spielesammlung mit den beiden Teilen, wurde heute für die PS5 angekündigt und erscheint am 5. Februar 2021. Das wurde nun auf dem Playstation Blog bekannt gegeben.

Darin enthalten sind beide Hauptspiele Nioh und Nioh 2 in einer Remastered-Version für die neue Konsole sowie sämtliche bisherigen DLCs. Die Kollektion wird 4K und bis zu 120fps auf der PS5 unterstützen und Speicherstände von der PS4 lassen sich übertragen. Vorbestellen kann man das Bundle ab dem 20. November 2020 im Playstation Store.

Neben der Nioh Collection gibt es die beiden Remastered-Teile auch einzeln für die PS5 als Complete Edition. Eine Einzelversion der Basis-Version von Nioh 2 Remastered gibt es allerdings nicht zu kaufen, genauso wenig wie die DLCs - dafür kann man ja einfach die PS4-Version upgraden.

Besitzt man bereits Nioh 2 auf der PS4, kann man es gratis upgraden - zusammen mit allen seinen DLCs, die man bisher gekauft hat. Wenn man sich die Nioh 2 Complete Edition für die PS4 holt, die ebenfalls im Februar 2021 erscheint, kann man diese auch ohne zusätzliche Kosten zur Remastered-Version für die PS5 aufstocken. Ein paar zusätzliche Hinweise für die PS5-Upgrades findet ihr im Detail im Blog-Beitrag. Beispielsweise lassen sich Disc-Versionen von Nioh auf der PS4 nur dann upgraden, wenn man eine PS5 mit Disc-Laufwerk besitzt - relativ logisch eigentlich. Ein kostenloses Upgrade von Teil eins ist indes nicht möglich.

Bis zum Februar nächsten Jahres erscheint vorher noch der dritte und letzte DLC mit dem Titel "The First Samurai" für Nioh 2 am 17. Dezember 2020. Dieser soll nicht nur einige gefährliche neue Gegner und schwierige Missionen mit sich bringen, sondern fügt dem Spiel auch einen zusätzlichen Schwierigkeitsgrad für Souls-like-Veteranen hinzu.

Erst letzten Monat erschien die Erweiterung Darkness in the Capital, die einen ins altertümliche Kyoto reisen lässt und neue Waffen, Fertigkeiten und Bosse mit sich bringt - damit kann man sich bis dahin vielleicht noch die Zeit bis zum Release des nächsten DLCs vertreiben, wenn man es noch nicht durchgesuchtet hat.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (12)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News-Redakteurin  |  TJudl

Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (12)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading