Publisher Ubisoft und Entwickler Blue Byte kündigten heute eine Vegetarier Edition für Die Siedler: Aufstieg eines Königreichs an. Falls Ihr nun auch erstmal vor dem Bildschirm sitzt und "Hä???" denkt: Nein, die Verpackung besteht nicht aus essbarem Grünzeug!

Wie Ihr sicherlich schon unserer Vorschau entnehmen konntet, treiben sich allerlei Tiere in der Welt des neuen Siedler-Teils herum. Die meisten davon würden die virtuellen Kameraden auch am liebsten verputzen.

Mit der Vegetarier Edition, die kostenlos nach Release des Spiels zum Download angeboten wird, ist das anders. Anstatt die Tiere als Futter zu verwenden, müsst Ihr sie schützen. Demzufolge weichen Eure Siedler auf vegetarische Kost um, womit Ihr sie natürlich versorgt.

Producer Benedikt Grindel dazu: "Mit dem Detailgrad, der Darstellung und den Interaktionmöglichkeiten der Lebewesen im Spiel sind wir Entwickler sehr zufrieden. Testspieler sprachen uns an: ‚Eure Tiere sind ja viel zu niedlich, dass die Siedler sie essen’. Gesagt, getan. Spontan entstand aus dem Team heraus die Idee zur Vegetarier Editionund so eine neue Herausforderung für Siedlerfans."

Das die Entwickler dabei selbst mit gutem Beispiel vorangehen, zeigen sie Euch anhand eines Beweisfotos: Bitte lächeln!

Anzeige

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Editor, Eurogamer.de

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Mehr Artikel von Benjamin Jakobs

Kommentare (4)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading

Weitere Inhalte