Das Dota-Universum wird mit Anime-Serie von Netflix erweitert - am 25. März geht's los

Miranda-Chaaaan!

  • Dota kommt zu Netflix - in Form eines Anime
  • Zu Release am 25. März soll die Serie acht Folgen umfassen
  • Der Anime erzählt die Geschichte von Davion, dem Drachenritter

Eines der größten MOBA-Universen unserer Zeit kommt, wie viele weitere Gaming-Franchises, endlich zu Netflix. Dota hat nach vielen erfolgreichen Jahren im Geschäft einen Sendeplatz auf dem Streaming-Dienst verdient und erhält eine Anime-Serie, die ihr bereits Ende März ordentlich durchbingen könnt.

Acht Episoden soll die Serie mit dem Namen "Dota: Dragon's Blood" zum Release am 25. März umfassen. Das Dota-Team kündigte die Adaption auf dem eigenen Blog an.

"Wir freuen uns, euch eine brandneue Anime-Serie vorstellen zu können, die das Dota-Universum erforscht, wie ihr es noch nie zuvor gesehen habt - sie wird am 25. März auf Netflix Premiere feiern", schreibt das Dota-Team im zugehörigen Blogeintrag.

Der Anime erzählt die Geschichte von Davion, einem berühmten Drachenritter, der die Welt von der Geißel-Fraktion befreien will. Dabei begegnet er einer uralten Drachenrasse und der Mondprinzessin Miranda. Ein großer Konflikt entsteht und will natürlich in aller Ritterlichkeit gelöst werden.

Ein Trailer zeigt erst Eindrücke aus dem Anime:

Studio MIR ist für die Animationen der Serie verantwortlich, berichtet IGN. Erfahrung haben sie mit erfolgreichen Animationsserien genug. Nicht nur hat Studio MIR Mortal Kombat: Scorpion's Revenge, Kipo und Age of Wonderbeasts animiert, sondern auch The Legend of Korra.

Ausführender Produzent ist Ashley Edward Miller, Drehbuchautor von X-Men: First Class und Thor. Zudem war er an der Produktion von Terminator: The Sarah Connor Chronicles, Black Sails und Fringe beteiligt.

"Die Fans werden es lieben, wie wir uns das Dota-2-Universum vorgestellt und eine epische, emotionale und erwachsenengerechte Geschichte über einige ihrer Lieblingscharaktere gewoben haben", sagte Miller in einer Pressemitteilung.

"Die cineastischen Animationen, die Schauspielerei und die Musik sind einfach Spitzenklasse und ich bin Valve dankbar, dass sie unsere kreativen Ambitionen unterstützen."

Dabei ist Dota: Dragon's Blood nicht die erste Anime-Umsetzung eines Videospiel-Franchises auf Netflix. Auch Castlevania läuft seit einigen Jahren auf dem Streaming-Dienst. Und das nicht gerade schlecht. Im letzten Jahr kündigte Netflix bereits die vierte Staffel für den Anime an. Ob der Dota-Anime wohl auch so gut laufen wird?

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News Redakteurin

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading