Dragon Age 4 "macht Fortschritte"

"Von Zuhause aus zu arbeiten ist schwieriger."

Rund um BioWare ist es derzeit relativ still.

Während ein Teil des Studios sich mit dem Anthem-Reboot befasst, dessen Entwicklung eine Weile dauern wird, arbeitet ein anderer Teil am nächsten Dragon Age. Und auch mehr Mass Effect hatte das Studio in Aussicht gestellt.

Zum vierten Teil der Fantasy-RPG-Reihe hat sich Executive Producer Mark Darrah jetzt in einem kurzen Update auf Twitter geäußert.

"Mir ist klar, dass die meisten von euch wegen Dragon-Age-Neuigkeiten hier sind und es in letzter Zeit nicht viel davon gegeben hat", schreibt er. "Lasst mich daher einige Dinge zusammenfassen, die ich sagen kann."

"1. Wir arbeiten am nächsten Dragon Age", fährt er fort. "2. Ja, wir arbeiten von Zuhause aus. 3. Von Zuhause aus zu arbeiten ist schwieriger. 4. Wir machen Fortschritte."

Wann wir mit konkreteren Infos zum nächsten Teil rechnen können, ist weiterhin nicht bekannt. Im Rahmen des EA-Play-Live-Events im Juni war in einem allgemeinen Next-Gen-Video ein kleiner Vorgeschmack auf Dragon Age 4 zu sehen.

Aussagen vom letzten Jahr zufolge ist wohl frühestens 2022 mit Dragon Age 4 zu rechnen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading