Fallout 3: Nächster DLC verschiebt sich

The Pitt erst März, Broken Steel im April

Nachdem der erste Download-Content zu Fallout 3 erst kürzlich erschien, werden Endzeitrollenspieler auf die zwei weiteren angekündigten Zusatzinhalte länger warten müssen als geplant.

Ursprünglich wollte Bethesda noch in diesem Februar und anschließend im März jeweils ein DLC-Paket veröffentlichen. Wie Gamespot nun aber berichtet, verschieben sich beide Pakete um einen Monat.

Anstatt im Februar zu erscheinen, wird "The Pitt" nun erst im März folgen. "Broken Steel", das dritte Zusatzpaket, wird im April veröffentlicht. Zu den genauen Daten ist ebenso wenig bekannt wie zum geplanten Preis.

In "The Pitt" geht es um die Überbleibsel der Stadt Pittsburgh, in der der Spieler sich für eine von mehreren Fraktionen, deren Streit die Stadt schon seit einiger Zeit terrorisiert, entscheiden muss.

Was wir vom ersten Download-Content hielten, könnt Ihr in unserem Testbericht zu Operation Anchorage nachlesen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (9)

Über den Autor:

Robert Zetzsche

Robert Zetzsche

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (9)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading