Famitsu-Herausgeber analysiert Konsolen-Markt

Xbox 360 braucht MGS 4, FF XIII

Wenn man sich so die traurigen Verkaufszahlen der Xbox 360 in Japan anschaut, kann man fast Mitleid mit Microsoft haben. Doch auch die Playstation 3 schwächelt unerwartet auf ihrem wichtigsten Markt. In der letzten Woche verkaufte Nintendo fast doppelt so viele Wii und dominiert damit klar die Ranglisten. Wie das Magazin gamefront.de berichtet, kommentierte Enterbrain-Präsident Hirokazu Hamamura in einem Vortrag in Japan ausführlich die gegenwärtige Situation.

Seiner Ansicht nach darf man die Playstation 3 noch nicht abschreiben. Die meist erwarteten Fortsetzungen werden alle für Sonys Konsole veröffentlicht, lediglich die fehlenden Veröffentlichungstermine würden die Verkäufer verunsichern. Aber spätestens wenn Metal Gear Solid 4 und Final Fantasy XIII erhältlich sind, dürfte die PS3 in Japan kräftig aufholen.

Und genau solche Titel fehlen seines Erachtens der Xbox 360. Dabei überzeugt die Konsole zumindest in Japan mit extrem günstigen Anschaffungskosten, die gerade preisbewußte Käufer begeistern könnte. Aber ohne solche Kaliber wie Metal Gear Solid und Final Fantasy sieht er nur wenig Chancen für Microsoft, sich zu etablieren.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (11)

Über den Autor:

Kristian Metzger

Kristian Metzger

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (11)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading