Far Cry 6 - Los Bandidos: Kommandanten und Rekruten freischalten für das Minispiel

Wo ihr fähiges Personal anwerbt und wie die Operationen ablaufen.

Die Los-Bandidos-Missionen in Far Cry 6 sind ein nettes kleines Minispiel und eine gute Gelegenheit, auf einen Schlag viel Geld zu verdienen.

Sie laufen allesamt im Hintergrund ab, ohne dass ihr selbst aktiv eingreifen könnt in das Geschehen. Zum Starten eines Los-Bandidos-Einsatzes müsst ihr in einem der drei Hauptlager oder einem Guerilla-Versteck mit einer Los-Bandidos-Tafel interagieren.

Dort lassen sich die Einsätze planen, für die ihr Rekruten und jeweils einen Kommandanten (bzw. Comandante, wie sie das Spiel auf Spanisch nennt) benötigt.

Springe zu:

Wie schaltet man neue Rekruten für die Los Bandidos frei?

All die armen Seelen da draußen, die von Castillos Leuten gepeinigt werden, sind potenzielle Rekruten. Seht ihr an der Straße eine Gruppe Gefangener mit Soldaten dahinter, erledigt die Soldaten und befreit die Gefangenen. Sie dienen euch fortan als Rekruten.

01
Rettet Leute in Not und sie folgen euch als Los-Bandidos-Rekruten.

Kurz: Wann immer ein Zivilist von einem Soldaten bedrängt wird, habt ihr einen Rekruten.

Weiterhin könnt ihr militärische Ziele erfüllen und Kontrollpunkte, FND-Basen oder andere Anlagen einnehmen. Das mag vielleicht etwas schwierig sein, aber dafür bekommt ihr auf einen Schlag fünf, zehn oder mehr Freiwillige für die Los Bandidos.

Überfallt Paria-Transporter: Das sind rote Laster mit dem Schriftzug "Paria" an der Seite. Befreit die Gefangenen über die hintere Tür und sie gehen in eure Reihen über.

paria
Stoppt Gefangenentransporte und befreit die Leute für eure Guerilla-Armee.

Die Menge an Rekruten lässt sich außerdem erhöhen, indem ihr bei der Bauleitung im Camp die Bandidos-Kaserne in Auftrag gebt (kostet 60x Medizin + 60x Metall). Dadurch erhaltet ihr auch mehr Rekruten, wenn ihr die überall verteilten Plakate beschmiert.

  • Rekruten dienen in den Operationen sozusagen als HP, wenn man Kommandanten auf eine Mission schickt.
  • Trefft ihr falsche Entscheidungen oder scheitert eine Mission, verliert ihr Rekruten endgültig.
  • Erkundet die Welt und ihr findet immer neue Rekruten, etwa Gefangene (die blauen Punkte auf der Map) oder als Belohnung für den Abschluss militärischer Ziele.

Wie schaltet man die Kommandanten frei?

Kommandant(inn)en sind quasi das Rückgrat einer Operation. Jeder Mission muss ein Kommandant oder eine Kommandantin zugeordnet werden, sonst kann sie nicht über die Bühne gehen.

Die folgenden NPCs sind für diesen Posten vorgesehen:

Wie die Missionen ablaufen

Klickt auf die Los-Bandidos-Tafel und anhand des Übungseinsatzes "Bumm Bumm Benito" erlernt ihr die wichtigen Mechaniken. Viel falsch machen kann man im Grunde nicht.

Wichtig: Jede Los-Bandidos-Mission ist zeitlich begrenzt. Achtet auf die "Verbleibende Zeit zur Ausführung" (wir sprechen hier von Echtzeit). Nach der Einführung sollten drei neue Einsätze zur Verfügung stehen.

  • Die Villa der Parias
  • Widerstand der Bevölkerung
  • Gefängnisausbruch

Ihr könnt Einsätze anordnen, solange ihr Anführer zur Hand habt. Beim Abschließen der Los-Bandidos-Operationen werden nach und nach mehr Bandido-Einsatzakten freigeschaltet, sodass ihr mehr Missionen parallel ausführen lassen könnt. Für alle acht Akten müsst ihr 40 Operationen beenden.

02
Bis zu acht Einsätze lassen sich parallel durchziehen.

Beim Starten müsst ihr einen Kommandanten zuweisen. Im besten Fall wählt ihr einen, der über die (vom Spiel empfohlene) nützliche Comandante-Fähigkeit verfügt.

Anschließend müsst ihr eine bestimmte Zeit warten (in den drei oben genannten Operationen jeweils eine Stunde in Echtzeit), bevor sich konkrete Anweisungen erteilen lassen.

Tut währenddessen andere Dinge. Ihr erhaltet eine Nachricht, dass eure Leute weitere Anweisungen erwarten, wenn es so weit ist.

03

Nun könnt ihr in mehreren Schritten entscheiden, wie die Mission verlaufen soll. Für jeden Schritt habt ihr drei Möglichkeiten, die sich in der Erfolgschance, der Belohnung und den Kosten (Rekrutenverlust, Benzin etc.) unterscheiden.

Ihr wisst, was auf dem Spiel steht. Entscheidet euch und streicht die Belohnungen ein. Wann immer ihr in einem Lager seid, spricht nichts dagegen, einen Los-Bandidos-Einsatz anzuordnen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading