Far Cry 6: So gewinnt ihr Hahnenkämpfe und im Domino

Minispiele für zwischendurch.

In Far Cry 6 gibt es einige Minispiele und somit zeitsparende Möglichkeiten, eine knappe Kasse mit wenig Aufwand aufzubessern.

Die wohl einfachsten und lohnendsten sind der Hahnenkampf und das Dominospiel, von denen man erst mal wissen muss, wo man sie absolvieren kann. Diese Beschäftigungen sind nicht von Beginn an freigeschaltet, sondern erst, wenn ihr die Lager bestimmter Fraktionen erreicht habt.

Hahnenkämpfe finden in der Finca Montero statt (siehe Einsatz "Ein Treffen mit den Monteros") und Dominospiele auf dem Patriotas-Gipfel, wo die Legenden von 67 residieren (siehe Einsatz "Ein Treffen mit den Legenden").

Hahnenkämpfe

01
Bei Iván finden Hahnenkämpfe statt.

Wollt ihr diesem grausamen Spektakel beiwohnen, geht im Camp der Legenden zum Ring und sprecht mit Iván Minoso. Hier könnt ihr in drei Schwierigkeitsgraden an Hahnenkämpfen teilnehmen:

  • Zivil: 100 Pesos Belohnung
  • Guerilla: 300 Pesos Belohnung (Startgebühr: 150)
  • Revolutionär: 500 Pesos Belohnung, Boxhandschuhe-Talisman (Startgebühr: 250)
02

Regeln: Alles ist erlaubt, um den feindlichen Hahn in die Knie zu zwingen. Wählt vor dem Duell einen der Hähne aus eurer Sammlung aus (siehe Fundorte aller Hähne) und gebt alles, was ihr habt.

Steuerung: Ihr könnt euren Hahn direkt im Ring kontrollieren wie in einem Beat-'em-up. Die Steuerung ist sehr reduziert und gibt euch nicht viele Möglichkeiten:

  • Quadrat bzw. X: Angriff aus der Nähe
  • Kreuz bzw. A: Angriff aus der Ferne
  • Dreieck bzw. Y: Sprungangriff
  • Linker Stick + Kreis bzw. B: Ausweichen
  • L1+R1 / LB+RB: Gallo-Extremo-Spezialangriff (nachdem der Wutbalken aufgeladen ist)
03

Im Kampf selbst steuert ihr den Hahn wie in einem Prügelspiel à la Soul Calibur. Ihr könnt nach links, rechts und in die Tiefe des Raumes laufen, Angriffen ausweichen, sie kontern und dem gegnerischen Hahn einheizen.

Nimmt euer Tier Schaden oder verfehlt Angriffe, lädt sich sein Wutbalken auf. Drückt mit aufgeladenem Balken L1+R1 bzw. LB+RB für einen "Gallo Extremo" genannten Spezialangriff. Dieser richtet schweren Schaden an und kann einen Hahnenkampf in null Komma nichts entscheiden.

05

Domino

Das Dominospiel ist genau das, wonach es klingt: eine nette Beschäftigung für Dani und drei NPCs, die sich an einem Tisch mit kleinen Spielsteinchen die Zeit vertreiben.

08
Sprecht mit Ofelia auf dem Patriotas-Gipfel, wenn ihr Domino spielen möchtet.

Domino ist das entspannteste Minispiel in Far Cry 6. Sucht im Lager der Legenden nach dem entsprechenden Tisch und sprecht mit Ofelia. Domino gibt es ebenfalls in drei Schwierigkeitsgraden:

  • Zivil: 100 Pesos Belohnung
  • Guerilla: 300 Pesos Belohnung (Startgebühr: 75)
  • Revolutionär: 500 Pesos Belohnung, Domino-Talisman (Startgebühr: 125)
06

Regeln: Jeder Spieler legt nacheinander einen Stein auf den Tisch. Hierbei muss die Anzahl der Augen auf einer Hälfte des Steins mit den Augen der am Rand liegenden Steine übereinstimmen. Ihr könnt keine Steine anlegen, bei denen die Augenanzahl abweicht.

Das Spiel ist zu Ende, wenn keiner der Mitspieler mehr einen Zug machen kann und alle vier nacheinander passen. Gewinner ist, wer danach die wenigsten Augen auf der Hand hat.

07
Das nennt man wohl Glück: nur noch ein Stein, der sich auch noch anlegen lässt.

Steuerung: Das Spiel hebt in jeder Runde automatisch die Spielsteine hervor, die ihr an einem der beiden Enden anlegen könnt. Alle anderen Steine sind nicht benutzbar.

Wählt einen Stein mit dem linken Stick oder dem Digikreuz aus und drückt X/A oder Dreieck/Y, um ihn an dem einen oder anderen Ende anzulegen. Mehr gibt es hier nicht zu beachten.

Man kann nicht viel falsch machen. Domino ist super für ein paar entspannte Momente, etwa um einen harten Tag ausklingen zu lassen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading