Far Cry 6: So schaltet ihr den Wingsuit frei

Fliegen, aber mit Stil.

Der Wingsuit in Far Cry ist so etwas wie ein Klassiker der schnittigen Fortbewegung, der seit dem dritten Teil regelmäßig in der Reihe auftaucht.

Natürlich lässt sich der Wingsuit in Far Cry 6 freischalten, nachdem das Spiel mit einem, nun ja, relativ schnöden Fallschirm beginnt (den ihr automatisch im Rahmen des Einsatzes "Friss oder stirb" erhaltet). Im Vergleich ist dieser aber relativ uncool.

Klar, ein Fallschirm kann brauchbar sein, wenn man nichts anderes zur Hand hat oder die finale, sichere Landung auf dem Boden vollziehen möchte. Er ist auch ein Rettungsanker, falls ihr in eine Flugverbotszone geratet und euer Heli vom Himmel geschossen wird.

Zu guter Letzt benötigt man einen Fallschirm zum Abschließen der Yaranischen Geschichte "Schocktherapie", aber davon abgesehen ist der Wingsuit vielseitiger, schneller, besser geeignet zum Überwinden größerer Distanzen und vor allem schnittiger in der Benutzung. Außerdem benötigt ihr einen, wenn ihr die Schatzsuche "Hat mir ein Vögelchen gezwitschert" abschließen wollt.

Wie schaltet man den Wingsuit frei?

Das Spiel verrät nicht direkt, was dafür zu tun ist. So läuft man Gefahr, den netten Anzug glatt zu verpassen.

Ihr müsst erst ein paar Stunden der Haupthandlung folgen und Einsätze absolvieren, bis ihr mit einer der drei Fraktionen im Bunde seid. Dies schaltet die Bauleitung im Camp frei und dort müsst ihr den Vorarbeiter ansprechen.

Baut nun das Verstecknetzwerk und ihr schaltet nicht nur den eigentlichen Wingsuit zur sofortigen Benutzung frei, sondern auch die Standorte einiger Guerilla-Lager, zu denen ihr sofort per Schnellreise gelangt, selbst wenn ihr nie in der Nähe dieser Punkte gewesen seid.

wing1
Die meisten für die Schnellreise freigeschalteten Ortschaften haben einen Absprungpunkt. Von oben aus lässt sich mit dem Wingsuit einiges an Metern machen. Das klappt nur, wenn keine Flugabwehranlage in der Nähe ist.

Ihr könnt auch den Punkt "Absprung" wählen und springt dann von einer erhöhten Position ab (klappt nicht in einer Flugverbotszone). Ideal für den nagelneuen Anzug.

Wie benutzt man den Wingsuit?

Stürzt euch in die Tiefe, drückt den linken Stick und euch wachsen quasi Flügel. Der Anzug trägt seine Bezeichnung nicht umsonst. Mit dem Wingsuit könnt ihr weitere Strecken in der Luft zurücklegen, im schneidigen Sinkflug natürlich.

Während der Sinkflug mit dem Fallschirm nicht gerade zum Überwinden größerer Distanzen gedacht ist - je nachdem, aus welcher Höhe der Absprung erfolgt -, ändert sich das mit dem Wingsuit, jedenfalls im Rahmen seiner Möglichkeiten.

Eine Ausnahme ist die Landung. Die schafft ihr mit dem Wingsuit nicht, dafür ist er einfach zu schnell, sondern ihr klatscht mit dem flachen Bauch auf den Boden. Was in den meisten Fällen tödlich endet. Außer ihr habt Glück im Unglück und schlagt im Wasser auf.

Also immer dran denken: Kurz vor dem Boden den Fallschirm öffnen und sicher landen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Sebastian Thor

Sebastian Thor

Freier Redakteur - Eurogamer.de

Steht auf Bier und Bloodsport. Mag weiche Sofas und verliert sich gern in Gedanken an dies und das. Seit 2014 bei Eurogamer dabei, aktuell als freier Redakteur.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading