Final Fantasy 14 kommt noch diesen Monat zurück in den Verkauf

Endlich könnt ihr Final Fantasy 14 wieder kaufen. Naoki Yoshida erklärt, wie es mit den überlasteten Servern weitergeht.

Final Fantasy 14 kommt endlich wieder! Wer den Titel noch nicht besitzt, kann ihn schon diesen Monat wieder in den digitalen Stores kaufen.

Zweiter Verkaufsstart von FF14

Nach der Veröffentlichung der Endwalker-Erweiterung musste Square Enix das Spiel aus dem digitalen Verkauf nehmen, da das Spiel gnadenlos überlaufen war. Die Server kamen mit der enormen Last nicht mehr zurecht.

Auf der offiziellen Website des Spiels schrieb Director Naoki Yoshida in einem Update, dass der Verkauf ab dem 25. Januar 2022 wieder aufgenommen wird. Sollte die starke Überlastung allerdings anhalten, könnte diese Entscheidung jedoch wieder rückgängig gemacht werden.

Eine gute Nachricht gibt es aber auch, denn die kostenlose Testphase wird aufgrund der Server-Probleme verlängert. Okay, es gibt sogar noch eine bessere Nachricht als das, denn Square Enix stockt die Serverkapazitäten für FF14 auf.

Server werden aufgestockt

Direkt am 25. Januar 2022 wird ein neues Datenzentrum im ozeanischen Raum eröffnet, das fünf neue Welten ermöglicht. Als Anreiz zum Wechsel auf die neuen Server müssen Spieler keine Transaktionsgebühr bezahlen. Ab dem 26. Januar 2022 sind Weltenwechsel wieder möglich.

Auch die Datenzentren in Japan, Europa und Nordamerika sollen erweitert werden. Ab Sommer werden hier Stück für Stück neue Server an den Start gebracht. In Europa werden die Server im Juli erweitert.

Zudem wird das Reisen in andere Welten innerhalb desselben Datenzentrums mit dem Patch 6.1x ermöglicht.

Die Arbeiten an den Servern werden bis ins Jahr 2023 reichen

Yoshida entschuldigt sich bei allen Spielern und Fans für die Verzögerungen beim Serverausbau, die durch die Halbleiterknappheit entstanden seien.

"Die Notwendigkeit der Trennung von Communitys aufgrund der Neugruppierung von Welten ist eine weitere Unannehmlichkeit, die sich für einige Spieler als unvermeidbar erweisen könnte, und wir bitten um Ihr Verständnis, während wir daran arbeiten, dieses Problem zu lindern", schreibt er.

"Trotz dieser Hindernisse glauben wir jedoch, dass diese Servererweiterung ein wichtiger Schritt ist, um den Spielern das bestmögliche Spielerlebnis in FFXIV zu bieten", fährt Yoshida fort."

"Die Arbeiten an der Erweiterung der Server werden bis weit in das Jahr 2023 hinein andauern und eine große Menge an finanziellen Ressourcen und Arbeitskräften beanspruchen, aber wir werden unser Möglichstes tun, um sicherzustellen, dass dieses Unterfangen keine negativen Auswirkungen auf eure Spielmöglichkeiten hat, daher würden wir eure Unterstützung zu schätzen wissen, während ihr eure Abenteuer fortsetzt."

Ende Februar soll es ein weiteres Update zu diesem Thema geben.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading