Fortnite: Mehr Leistung auf Low-End-PCs dank Performance Mode

Update bringt außerdem 120fps-Support.

  • Epic Games brachte heute einen kostenlosen Performance Modus für Fortnie raus.
  • Im Austausch gegen Grafikleistung verbessert dieser die Framerate und die Stabilität des Spiels.
  • Darüber hinaus erhalten Spieler im Update v15.10 den 120fps-Support für die Next-Gen-Konsolen.

Fortnite-Spieler haben bereits eine große Auswahl, wenn es um die Plattform geht, auf der das bunte Battle Royale laufen soll. Android-Geräte, PCs und Konsolen der großen Hersteller bringen den beliebten Titel auf den Bildschirm. Das heißt aber nicht, dass er auch auf allen Geräten flüssig Läuft. Viele Laptops ächzen unter der Last des hektischen Spiels.

Nun versucht Epic Games diesem Problem mit dem neuen Performance Mode entgegenzuwirken. Dieser soll Computern, die lediglich die Mindestanforderungen des Spiels erfüllen, dabei helfen, Fortnite etwas besser performen zu lassen.

Ist der Performance Modus angeschaltet, skillt dieser auf Framerate und Stabilität und steckt dafür weniger Punkte in die grafische Leistung. Euer Prozessor und eure Grafikkarte werden es euch danken, denn der Modus entlastet beide Recheneinheiten und sorgt so für ein flüssigeres Spielerlebnis.

Der Performance-Boost für Fortnite ist ab heute kostenlos für alle Spieler verfügbar. Fortnite-Fans, die am unteren Ende der PC-Kette hängen und sich für den Modus entscheiden, werden nach dem ersten Start des Spiels gefragt, ob sie zusätzlich die hochauflösenden Texturen gegen 14 GB freien Speicher eintauschen möchten. Anschließend soll das Spiel nur noch rund 17 GB Speicherplatz einnehmen.

Mit dem Performance-Modus könnten auch der Mandalorian und der kommende Kratos-Skin deutlich flüssiger über die Welt von Fortnite rennen. Spieler mit leistungsfähigen Systemen sollten lieber die Finger von dem kleinen Helferlein lassen, da er ihnen nur unnötig die Grafik runterschraubt.

Stattdessen können sich Besitzer der leistungsstarken Next-Gen-Konsolen über den 120fps-Support freuen, der mit dem neuen Update auf sie zukommt. Zusätzlich wurde die maximale Auflösung auf der Xbox Series S von 1080p bei 60fps auf 1200p bei 60fps angehoben.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News Redakteurin

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading