Fortnite Season 4: Alle Storm Herausforderungen für Storm Skin lösen

So holt ihr euch das integrierte Emote für den Storm Skin.

Habt ihr euren Fortnite Season 4 Battle Pass auf die Stufe 60 gebracht, könnt ihr die Storm Erweckt Herausforderungen angehen, um das integrierte Emote "Macht des Sturms" inklusive Blitzgewitter freizuschalten. Drei Aufgaben müsst ihr dafür erledigen - welche das sind und wie ihr sie löst, zeigen wir euch auf dieser Seite.

Springe zu:

Wetterstation als Storm besuchen - Fundort auf der Season 4 Map

Der wichtigste Punkt gleich vorweg: Ihr müsst für diese Aufgabe den Storm-Skin in eurem Spind ausrüsten, den ihr auf Stufe 53 freigeschaltet habt, sonst könnt ihr diese Challenge nicht abschließen.

Die erste Storm Erweckt Herausforderung lautet Besuche als Storm die Wetterstation. Alte Hasen dürften die Wetterwarte wohl noch kennen, denn es gibt sie schon seit der ersten Season. Ihr findet die Wetterstation ganz im Süden der Karte oben auf dem Berg bei Planquadrat G7 / G8 (gleich südlich von Catty Corner). Wir haben euch den Ort auf der nachfolgenden Karte markiert.

Fortnite_Season_4_Karte_mit_Fundort_der_Wetterstation_Storm_Herausforderung
Fortnite Season 4: Karte mit Fundort der Wetterstation.

Um die Aufgabe abzuschließen, müsst ihr lediglich in der Nähe der Station begeben. Wir empfehlen euch, gleich nach dem Sprung aus dem Battle Bus dort zu landen, euch etwas Ausrüstung zu suchen und dann zu verduften. Rechnet auch damit, dass ihr dort anderen Spielern begegnet, die ebenfalls diese Aufgabe abschließen wollen oder einfach nur wegen dem Loot dort aufkreuzen.

Wenn ihr wollt, könnt ihr gleich mit der zweiten Challenge weitermachen, dafür müsst ihr allerdings ganz in den Norden reisen. Eventuell ist es daher sinnvoller, aus dem Match auszusteigen und in ein Neues zu springen.

Lass dich in Steamy Stacks im Sturm als Storm nach oben befördern

Die zweite Storm Erweckt Herausforderung schickt euch diesmal ganz in den Nordosten der Karte, nämlich zu Atomkraftwerk Steamy Stacks, wo ihr euch als Storm im Sturm nach oben befördern lassen sollt. Klingt vielleicht etwas verwirrend, ist im Grunde aber ganz einfach.

Wie immer, müsst ihr auch für diese Aufgabe wieder den Storm-Skin ausgerüstet haben. Begebt euch dann nach Steamy Stacks (Planquadrat H2) und wartet in der Nähe eines der beiden großen Kühltürme darauf, dass sich der Sturm verkleinert und das Kraftwerk von der Sturmzone eingeschlossen wird.

Fortnite_Season_4_Karte_mit_Fundort_Steamy_Stacks_Storm_Herausforderung
Fortnite Season 4: Karte mit Fundort von Steamy Stacks, um sich als Storm nach oben befördern zu lassen.

Hat der Sturm das Kraftwerk erfasst, springt ihr in die lila Grütze im Kühlturm und lasst euch vom aufsteigenden Dampf nach oben befördern - schon habt ihr die Aufgabe erledigt. Wenn ihr schnell genug aus dem Sturm herauskommt, schafft ihr es noch, die letzte Storm-Aufgabe abzuschließen.

Fortnite_Season_4_Lass_dich_in_Steamy_Stacks_im_Sturm_als_Storm_nach_oben_befoerdern_2
Fortnite Season 4: Wartet, bis der Sturm Steamy Stacks erfasst hat und springt dann im Kühlturm in die lila Suppe, um nach oben befördert zu werden.

Tipp: Am besten erledigt ihr die Challenge in der Gruppenkeile. Wenn ihr aber unbedingt im Solo spielen wollt, springt ihr am besten erst spät aus dem Battle Bus und öffnet direkt den Fallschirm, um gemütlich zum Kraftwerk zu segeln. Landet am direkt in einem der Kühltürme und wartet, bis der Sturm euch erfasst, dann sollte euch kein Gegner in die Quere kommen.

Fortnite: Setzte als Storm in der Mitte des Sturmauges ein Emote ein

Die dritte und letzte Storm Erweckt Herausforderung bringt eine relativ alte Aufgabe zurück ins Spiel: Ihr sollt als Storm in der Mitte eines Sturmauges ein Emote einsetzen. Wie ihr sicherlich wisst, ist das Sturmauge das Zentrum des weißen Kreises auf der Karte, um die sich der tödliche Sturm immer weiter zusammenzieht. Das Sturmauge zu finden, ist nicht besonders schwer, denn das Zentrum wird durch ein lilafarbenes Blitzsymbol mit lila Lichtsäule markiert (etwa so groß wie eine EP-Münze).

Am einfachsten erledigt ihr die Aufgabe in der Gruppenkeile, denn hier gibt es mehr Sturmzonen, die obendrein auch noch schneller ablaufen. Die erste Sturmzone ist noch recht groß, was es vielleicht etwas schwieriger macht, die Mitte zu finden, doch dafür tummeln sich im Zentrum (in der Regel) noch nicht so viele Spieler, die euch dazwischenfunken. Alternativ könnt ihr aber auch warten, bis die Sturmzone kleiner wird, was weniger Laufweg und Fehlabweichung bedeutet.

Fortnite_Season_4_Setzte_als_Storm_in_der_Mitte_des_Sturmauges_ein_Emote_ein_1
Fortnite Season 4: Der weise Kreis auf der Karte markiert die Sturmzone, deren Zentrum von einerm lila Blitzsymbol markiert wird.

So oder so, markiert ihr euch am besten Zentrum des Sturmauges auf der Karte, eilt dorthin (mit einem Helikopter geht es am schnellsten) und sucht das lila Blitzsymbol. Je nachdem, an welcher Stelle sich das Sturmzentrum auf der Karte befindet, ist es mitunter gar nicht so leicht, das lila Symbol zu finden, denn es kann auch in einem See oder einem Fluss unter Wasser versteckt liegen - dann ist es nur an der leicht lila schimmernden Lichtsäule zu erkennen.

Habt ihr die lilafarbene Markierung gefunden, müsst ihr euch nur noch in ihre Nähe stellen, das Emote-Menü aufrufen und das Emote "Macht des Sturms" ausführen. Das Emote ist automatisch in eurem Auswahl-Rad enthalten und zugleich auch das einzig Verfügbare - ihr könnt also nichts falsch machen.

Fortnite_Season_4_Setzte_als_Storm_in_der_Mitte_des_Sturmauges_ein_Emote_ein_2
Fortnite Season 4: Werft vor dem lila Blitzsymbol das "Macht des Sturms"-Emote an und schon habt ihr die Storm Herausforderung abgeschlossen.

Sowie ihr das Emote aktiviert habt, ist die Aufgabe abgeschlossen und Storm erhält ihr langes Cape. Außerdem bekommt ihr noch den Vermächtnis-Eintrag "Königin. Göttin. Wolkenläuferin." in eurem Karriere-Reiter. Erfahrungspunkte gibt es keine - wie immer bei den Erweckt Herausforderungen.

Mehr über Herausforderungen und Fortnite Kapitel 2 Season 4:

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Markus Hensel

Markus Hensel

Redakteur

Seit 2011 bei Eurogamer.de dabei. Zockt alles aus dem Hause Blizzard, insbesondere D3, Overwatch, Starcraft 2 und WoW-Raids (auch nach 10 Jahren noch). Hört Rock und Metal, hat einen Drachen-Fetisch, kann mit Fußball nichts anfangen, ist stolzer Besitzer eines Monstergrills und mag Kuchen und Kekse (viel zu sehr).

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading