Fortnite Season 6: Füge Gegnern Schaden mit Wiederverwertern zu - So geht's

Jetzt fliegt euch Schrott um die Ohren!

In Fortnite Season 6 sind die Aufgaben von Woche 4 verfügbar. Einer der neuen Aufträge lautet Füge Gegnern Schaden mit Wiederverwertern zu und rückt die neue Waffe in den Fokus, die mit dem letzten Update ins Spiel gekommen ist. Auf dieser Seite zeigen wir euch, wo ihr die Junk Gun auf der Season 6 Map finden könnt und wie ihr den Auftrag schnell hinter euch bringt.

Fortnite Season 6: Schaden mit Wiederverwertern Inhalt:

Wo findet Wiederverwerter auf der Fortnite Season 6 Map?

Nachdem der Wiederverwerter bereits mit Fortnite Update 16.10 ins Spiel gebracht wurde, allerdings noch nicht verfügbar war, steht die Knarre nun in Woche 4 im Rampenlicht - seit Dienstag, dem 6. April ist der Recycler nämlich im Spiel verfügbar.

Der Wiederverwerter ist eine Waffe, wie jede andere Knarre im Spiel, und kann somit aus allen üblichen Quellen gefunden werden - also als Loot am Boden, in Truhen, Nachschublieferungen, Loot-Lamas und so weiter. Die Schrottkanone gibt es in drei verschiedenen Varianten (selten, episch, legendär), lässt sich bei Charakteren aufwerten und funktioniert im Grunde wie der frühere Granatwerfer - inklusive parabelförmiger Flugbahn und Explosionsschaden in einem kleinen Bereich. Das Magazin fasst allerdings nur drei Schuss, daher müsst ihr häufig für Munitionsnachschub sorgen… und das ist etwas Besonderes beim Wiederverwerter.

Fortnite_Wiederverwerter_Schaden
Den Wiederverwerter könnt ihr in Fortnite in drei Varinaten finden.

Wie ihr Schrott als Munition für die Junk Gun bekommt

Die Spezialität des Wiederverwerters ist es, dass er keine normale Munition verschießt, sondern Schrott / Müll. Standardmäßig habt ihr drei Schuss, wenn ihr die Knarre aufhebt, anschließend müsst ihr regelmäßig neuen Schrott mit dem Recycler einsammeln. Das geht, indem ihr euch vor ein abbaubares Objekt stellt und die Zielen-Taste drückt. Der Wiederverwerter saugt dann (wie ein Staubsauger) die Ressource ein und füllt dabei pro eingesaugtes Objekt die Munition um Eins auf.

Ihr könnt jede Ressource als Munition einsaugen, die sich auch mit der Spitzhacke ernten lässt. Die abgebauten Materialien werden euch allerdings nicht gutgeschrieben, sondern dienen nur als Munition. Da ihr Schrott-Munition immer nur pro eingesautes Objekt und nicht abhängig seiner Trefferpunkte erhaltet, eignen sich kleine Gegenstände wie Stühle, Tische, Hecken und so weiter besser, wenn ihr schnell das Magazin auffüllen wollt.

Fortnite_Season_6_Fuege_Gegnern_Schaden_mit_Wiederverwertern_zu_2
Fortnite Season 6: Mit dem Wiederverwerter könnt ihr alle Objekte einsaugen und als Munition nutzen.

Bei größeren Objekten könnt ihr dafür zuerst mit eurer Spitzhacke Materialien herausklopfen und - kurz bevor es zerstört wird - zum Wiederverwerter wechseln, um den Rest einsaugen. So bekommt ihr Baumaterial und Munition aus einem Objekt. Übrigens könnt ihr auch Tiere und sogar Spieler mit dem Recycler einsaugen, das verursacht allerdings so gut wie keinen Schaden (1 Punkt).

So teilt ihr schnell Schaden mit dem Recycler aus

Der schwierigste Teil der Aufgabe ist es, einen Wiederverwerter in die Finger zu bekommen. Der Rest ergibt sich dann von ganz alleine. Wenn ihr allerdings gezielt Schaden an Spielern für die Aufgabe austeilen wollt, solltet ihr euch mit einem Squad in den Kampf stürzen oder noch besser, in der Gruppenkeile spielen.

Der Grund ist relativ simpel: In den Team-Modi laufen häufig kleinere und größere Gruppen herum. Da die Junk Gun Flächenschaden verursacht, könnt ihr mit einem Schuss leicht mehrere Ziele treffen und mehr Schaden auf einmal austeilen. Obendrein bieten euch eure eigenen Teammitglieder einigen Schutz, wenn ihr mal Munition beschaffen müsst. Sofern sich euch die Möglichkeit bietet, könnt ihr auch mit zwei oder mehreren Wiederverwertern herumlaufen und zwischen ihnen wechseln, dann stehen euch mehr Schuss zur Verfügung.

Weitere Aufgaben in Fortnite Kapitel 2 Season 6:

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Markus Hensel

Markus Hensel

Redakteur

Seit 2011 bei Eurogamer.de dabei. Zockt alles aus dem Hause Blizzard, insbesondere D3, Overwatch, Starcraft 2 und WoW-Raids (auch nach 10 Jahren noch). Hört Rock und Metal, hat einen Drachen-Fetisch, kann mit Fußball nichts anfangen, ist stolzer Besitzer eines Monstergrills und mag Kuchen und Kekse (viel zu sehr).

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading