Frostpoint ist ein neuer VR-Shooter von Wasteland Entwickler inXile

Erscheint noch 2020.

Wasteland-Entwickler inXile hat mit Frostpoint VR: Proving Grounds einen neuen Multiplayer-VR-Shooter angekündigt.

Das Spiel soll später in diesem Jahr für den PC erscheinen und verspricht teambasierte 10vs10-Action in einer verlassenen Militärbasis irgendwo in der Antarktis.

inXile spricht dabei von "hochintensiven PvP-Modi mit einem einzigartigen PvE-Twist". Letzterer besteht aus biomechanischen Kreaturen, die den Spielern das Leben auf den vier Maps schwerer machen sollen.

Ihr könnt verschiedene Objekte wie Granaten oder Geschütze im Kampf einsetzen, zudem gibt es mehr als ein Dutzend Gewehre und Pistolen mit Aufsätzen. Verschiedene Fähigkeiten sind ebenso vorgesehen, mit denen lauft ihr dann schneller oder seid besser gepanzert.

Das Spiel ist mit dem Oculus Rift, Vive und Valve Index kompatibel, eine offene Beta ist für September geplant.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading