Die 8 besten Spiele im Stil von Dark Souls

Es muss nicht immer From Software sein

"Zuckerbrot und Peitsche" scheint im vergangenen Jahrzehnt seit Demon's Souls auf der PS3 - und nun hoffentlich bald auf der der PS4 und PS5 als Remake - und vor allem dem so erfolgreichen Nachfolger Dark Souls eine immer weiter verbreitete Design-Philosophie geworden zu sein. Nur, dass die es hier grundsätzlich immer erst die Peitsche eines harten Schwierigkeitsgrads und dann das süße Zuckerbrot des Triumphes gab. Klingt grausam, tat der Spielelandschaft aber gut, denn spätestens ab Mitte der 00er Jahre waren die Spielestudios viel zu sehr damit beschäftigt, ihre Games in Fokusgruppentests so glattzuschleifen, dass sie ein Hund mit Erdnussbutter auf dem Controller hätte durchspielen können.

So oder so, hier acht der interessantesten Griffe, die man in diesem Segment aktuell tun kann, lose nach Themenwelten sortiert.

Die Fantasy Souls Spiele - die "Klone"

Soulslike Fantasy

Ashen

  • Entwickler: A44 Studios
  • Erstveröffentlichung: 7. Dezember 2018
  • Deutsche Vertonung: Deutsche Texte
  • Erhältlich für Nintendo Switch, PlayStation 4, Xbox One, PC
  • Test: Ashen

Direkt zu Beginn vielleicht das vermutlich leichteste Soulslike dieser Auswahl, aber auch das, das mir stilistisch und vor allem in Sachen World-Building und Musik am besten gefällt. Atmosphärisch ist diese pastellene und spärlich texturierte Welt, die nach einem Zeitalter der Dunkelheit das Licht zurückbekommt, eine Wucht. Vor allem der Tanz der Schatten, wenn eure Laterne eine finstere Höhle erhellt, ist eine Wohltat für die Augen. Aber auch all die restlichen Designs sind wirklich Hingucker. Spielerisch musste ich mich in erster Linie daran gewöhnen, dass Entwickler A44 wohl was gegen Schwerter hat. Aber Keulen, Äxte und Speere haben auch etwas. Das weiß ich jetzt.

Die Welt an sich geht eher in die Breite und Länge, anstatt sich mit vielen freischaltbaren Abkürzungen in sich zu winden. Aber das löst das Spiel mit einer komfortablen Schnellreise auf einem sympathischen Fabelwesen-Begleiter. Nett ist auch das Feature der KI-Begleiter, die ab und an fast unmerklich von anderen Spielern gesteuert werden, die ebenfalls in derselben Gegend sind wie ihr. Tolles Spiel mit viel eigenem Charme.

Ashen im PlayStation Store, für PC auf gog.com und im Xbox Game Pass (amazon.de)

Mortal Shell

  • Entwickler: Cold Symmetry
  • Erstveröffentlichung: 18. August 2020
  • Sprache: Deutsche Texte
  • Erhältlich für PlayStation 4, Xbox One, PC
  • Test: Mortal Shell

Mortal Shell ist noch so gut wie ofenfrisch und konnte Spieler und internationale Presse auf Anhieb überzeugen. Visuell und spielerisch auf den ersten Blick der Titel dieser Liste, der am nächsten am From-Software Original ist. Dank interessantem Hüllen-System und der Verhärtung des Charakters anstelle eines Blocks fühlt sich Mortal Shell aber genug nach seinem eigenen Biest an, um sich seine Existenzberechtigung vollauf zu verdienen. Das Kampfsystem macht Spaß, die Welt ist wunderbar verkommen und bei den Menüs und dem grafischen Design bewies das kleine Studio von Cold Symmetry sehr viel Geschmack. Besitzt ihr noch keinen Titel in dieser Auswahl, ist das hier die erste Adresse - auch aufgrund des niedrigen Preises.

Mortal Shell im PlayStation Store und für Xbox (MS Store)

Japan Souls - auf nach Nippon!

Soulslike Japan

Code Vein

  • Entwickler: Bandai Namco
  • Erstveröffentlichung: 27. September 2019
  • Sprache: Deutsche Texte
  • Erhältlich für PlayStation 4, Xbox One, PC
  • Test: Code Vein

Ein Soulslike in einer Japano-Endzeit, in der es vor Vampiren nur so wimmelt. Allerdings handelt es sich um zivilisierte Vampire, die ihren Blutdurst wo sie nur können an mysteriösen Pflanzen stillen, die das rote Gold abgeben. Geht ihnen das aus, gibt es allerdings Probleme. Bei überbordendem Hunger verwandeln sich diese Blutsauger entgegen all ihrer Räson zu rasenden Monstern, die auch vor Artgenossen nicht Halt machen. Code Vein hat in jedem Fall eines der exotischsten Szenarien in dieser Riege zu bieten. Auch erklärt sich das Spiel in seinen vielen Dialogen deutlich offenherziger als das Original. Spielerisch entfernt es sich jedoch weniger weit von den bekannten Pfaden der From-Altvorderen. Leichte und schwere Attacke liegen hier zwar auf Quadrat und Dreieck, der Rhythmus ist aber sehr vergleichbar - was auch für den Aufbau der Spielumgebung gilt.

Wer mit einer auf Dauer etwas eintönigen Gestaltung der linearer aufgezogenen Welt leben kann und Anime nicht abgeneigt ist, findet hier einen mehr als soliden Vertreter dieser Gattung Action-Rollenspiel.

Code Vein im PlayStation Store oder für PC im Humble Store

Nioh 2 (und Nioh 1)

  • Entwickler: Team Ninja
  • Erstveröffentlichung: 12. März 2020
  • Sprache: Deutsche Texte
  • Erhältlich für PS4
  • Test: Nioh 2

Ein bisschen unglücklich war es ja schon, dass nichtmal ein Jahr vor Nioh 2 Froms Sekiro erschien und dem geneigten Fan schon ein gewaltiges, Souls-artiges Paket im alten Japan schnürte, das nicht mehr zu toppen war. Nioh 2 hat immerhin den Bonus für sich, dass es noch einmal weiter der Wirklichkeit entrückt ist, als das von Wutdämonen, Riesenschlangen und untoten Affenwesen durchzogene From-Ausnahmespiel. Ihr selbst spielt nämlich einen Halbdämonen und setzt die damit einhergehenden Fähigkeiten fleißig ein.

Das Kampfsystem hat Martin mal als "eher ein schnelles Souls als ein langsames Sekiro" beschrieben und traf damit den Nagel auf den Kopf, denn die Muster, nach denen hier gekämpft wird, ähneln denen von Dark Souls deutlich stärker als denen des nicht so abwartenden Sekiro. Wer mit etwas Grind kein Problem hat und ein farbenfroheres, extravaganteres Szenario vertragen könnte, wird in Nioh 2 bestens bedient. Wer weniger Geld ausgeben will, holt sich den ersten Teil, der ist ebenfalls nicht übel. Im Gegenssatz zu anderen Spielen hier müsst ihr für Nioh wikrlich eine PS4 haben, denn diese Reihe ist PlayStation-exklusiv.

Nioh 2 im PlayStation Store kaufen

Nioh im PlayStation Store kaufen

Dark Souls, aber mit Lasern - Die Sci-Fi-Soulslike-Games

Soulslike Scifi

The Surge 2

  • Entwickler: Deck13
  • Erstveröffentlichung: 24. September 2019
  • Sprache: Deutsche Sprachausgabe
  • Erhältlich für PlayStation 4, Xbox One, PC
  • Test: The Surge 2

Überraschend gut, was Deck13 hier im zweiten Anlauf auf die Beine gestellt hat. Vor allem haben die Frankfurter alle Level-Design-Hebel in Bewegung gesetzt, um ihre Spielumgebungen mit unfassbar vielen Abkürzungen auszustatten. Sie beweisen so, dass sie begriffen haben, was viele Spieler an den Souls-Spielen so lieben: Sich dessen Gebiete nach und nach zu eigen zu machen und ihnen auch noch ihr letztes Geheimnis entlocken. Auch aus dem Zukunftsszenario ziehen die Entwickler gut Kapital, wenn auch nicht unbedingt erzählerisches. Aber wenn man kybernetischen oder robotischen Gegnern Komponenten abschlägt, um sie an sein eigenes Exoskelett anzubringen, ist das eine nette Idee, die hier sogar gut umgesetzt ist. Wäre schön, wenn Deck13 weiter an dieser Marke entwickelt. Dieser Teil hat sich echt gemausert.

The Surge 2 im PlayStation Store, als Box-Version bei Amazon.de

Hellpoint

  • Entwickler: Cradle Games
  • Erstveröffentlichung: 30. Juli 2019
  • Sprache: Deutsche Texte
  • Erhältlich für PS4, Switch, Xbox One, PC, Linux, Mac OS

Okay, hierzu muss man sagen, dass man ihm - im Gegensatz zu Mortal Shell - ansieht, dass es von einem kleinen Team mit arg begrenzten finanziellen Mitteln entwickelt wurde. Hellpoint ist weder technisch eindrucksvoll, noch streng genommen gestalterisch hübsch. Vor allem auf die steifen Animationen und die schrecklichen Fonts hätten entsprechende Experten nochmal einen Blick werfen dürfen. Aber es hat sich spielerisch eine erfrischende Sperrigkeit bewahrt, die sich anfühlt, als ringe man ihm jeden Triumph und jede Entdeckung auf heldenhafte Weise ab. Auch das Szenario weiß zu gefallen: Was auf dieser Raumstation in der Nähe eines schwarzen Loches passiert, erinnert nicht zufällig an Event Horizon, den einzigen guten Film, den Paul W.S. Anderson je gemacht hat.

Dazu ein bisschen System Shock-Flair und ein netter Koop-Modus - optional im Splitscreen an derselben PlayStation und schon nimmt ein hässliches Entlein wie dieses hier eine spannende Ausnahmestellung ein.

Hellpoint im PlayStation Store, für PC bei gog.com

2D Soulslikes - Sterben in der Seitenansicht

Soulslike 2D

Blasphemous

  • Entwickler: The Game Kitchen
  • Erstveröffentlichung: 10. September 2019
  • Sprache: Deutsche Texte
  • Erhältlich für Switch, PS4, Xbox One, PC

Was für eine wundervoll morbide Stimmung Blasphemous doch erzeugt! Ein wenig effekthascherisch ist es schon, dieses opulent handgepixelte Soulslike mit Platformer-Anleihen, das sich auch Metroidvania-Fans gerne mal anschauen dürfen, wenn es mit befleckter katholischer Ikonografie nur so um sich wirft. Aber besser kann man das Gefühl der From-Software-Spiele in 2D eigentlich nicht einfangen, auch wenn hier kein Wert auf Ausdauerkonservierung gelegt wird. Dafür aber ist für ein Spiel aus der Seitenansicht ungewöhnlich pixel-perfektes Timing ist in den wuchtigen Kämpfen gefragt. Dieses Spiel versohlt euch mit geradezu religiösem Eifer den Hintern

Blasphemous im PlayStation Store,für Switch im Nintendo-Store und PC auf gog.com

Hollow Knight

  • Entwickler: Team Cherry
  • Erstveröffentlichung: 24. Februar 2017
  • Sprache: Deutsche Texte
  • Erhältlich für Switch, PS4, Xbox One, PC
  • Test: Hollow Knight

Und noch einmal Metroidvania: Hollow Knight teilt mit dem From-Software-Vorbild vor allem den harten Schwierigkeitsgrad - hier reicht es nicht, einmal zu seinen Überresten zurückzulaufen, um das Seelenäquivalent Geo nach einem Bildschirmtod wieder einzusammeln. Man muss seinen eigenen Geist auch noch darum bekämpfen. Auch die Geheimniskrämerei, die seine Welt und ihre insektenhaften Bewohner betreiben, erinnert stark an die mystische Verschwurbeltheit eines Dark Souls. Kein Zweifel, Fans von From werden sich hier wohlfühlen, auch wenn die Kämpfe in Hollow Knight deutlich flotter ablaufen und Jump-and-Run-Talente ebenfalls abgefragt werden. Team Cherry hat hier ein Biest von einem Spiel abgeliefert, das mit Silksong in hoffentlich nicht allzu ferner Zukunft eine heiß erwartete Fortsetzung erhält. Also: Holt das hier nach, bevor der Nachfolger erscheint - und seid dann auf das Sequel bestens vorbereitet.

Hollow Knight im PlayStation Store und als niedliche Box-Version auf Ebay

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (11)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (11)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading