Games-Förderung des Bundes: Commandos, Railway Empire 2, Dungeons 4 - bisher über 58 Millionen Euro

Ein kleiner Überblick über bekannte Namen und mehr.

  • Die Games-Fördersumme des Bundes liegt bisher bei über 58 Millionen Euro
  • Über 260 Projekte wurden und werden damit unterstützt

Die Computerspielförderung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur ist seit letztem Jahr in vollem Gange.

Nach aktuellem Stand (20. April 2021) wurden und werden damit 262 Projekte gefördert. Da dies mit Steuergeldern geschieht, wird alles transparent auf der Webseite des BMVI aufgeschlüsselt, was uns wiederum interessante Einblicke in kommende Spiele ermöglicht.

Zum einen in einige Projekte, die bis jetzt nicht offiziell angekündigt wurden, zum anderen im Hinblick auf die bisher investierte Gesamtsumme, die das Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur in Spiele steckt.

Zu den namhafteren Spieleprojekten, die von der Förderung des BMVI profitieren, gehört zum Beispiel Dungeons 4 von Kalypso und den Reamforge Studios, das mit rund 1,8 Millionen Euro unterstützt wird.

Auch andere Kalypso-Entwicklungen wie Railway Empire 2 (1,5 Millionen) von Gaming Minds und Commandos: Origins (1,5 Millionen) von Claymore Game Studios sind mit dabei.

Mit 208.088 Euro unterstützt der Bund eine Konsolenversion von Endzone: A World Apart, die dritte inhaltliche Erweiterung für X4 hört auf den Arbeitstitel Ahoy und wird mit 381.604 Euro unterstützt.

Das zuletzt beim Deutschen Computerspielpreis 2021 als "Bestes Expertenspiel" ausgezeichnete Suzerain wurde mit 77.343 Euro gefördert und Mimimi Games' (Desperados 3) neues Projekt namens Codename Süßkartoffel ist mit rund 2 Millionen Euro ganz gut dabei.

Auch neue Titel von Black Forest Games (Project Cattleprod 2 - 2,23 Millionen Euro), Bright Future (Project Emerald - 808.307 Euro) und King Art Games (Wattwanderung - 186.948 Euro) sind vertreten.

Mehr über die Erfahrungen von Mimimi Games in Bezug auf die Games-Förderung lest ihr in meinem Interview mit Mimimi Games' Gründer und CEO Johannes Roth.

Die Gesamt-Fördersumme aller 262 aufgeführten Projekte beläuft sich mittlerweile auf 58.176.146,53 Euro.

Die neuesten geförderten Spiele:

  • Dungeons 4 - 1.843.684,00 Euro
  • Eye Build it Creator - 34.718,00 Euro
  • The Viathlon Games - 85.262,62 Euro
  • Adaptive Hero: an adaptive Storytelling Game - 210.486,00 Euro
  • Endzone: A World Apart Konsolenedition - 208.088,00 Euro
  • The Converge Experiment - 64.906,00 Euro
  • Curious Expedition 2: The Club Stories DLC - 136.782,00 Euro
  • SWISH VR - 287.384,00 Euro
  • Seven Sins - 378.071,00 Euro
  • Travian: Legends Mobile - 1.042.054,00 Euro
  • Idle Candy - 75.628,00 Euro

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading