Genshin Impact Karten: Die beste Map für Truhen, Bosse, Tempel und mehr

Nie mehr verlorengehen...

Man macht sich gar keine Vorstellung davon, wie groß Genshin Impact eigentlich ist. Klar, das hier ist trotz des malerischen Action-Adventure-Looks, wie man ihn von Zelda kennt, ein Service Game, das daran interessiert ist, die Spieler möglichst lange bei der Sache zu halten, damit sie die Mikrotransaktionen nutzen. Aber wenn man so durch diese Lande streift, kommt man nicht umhin, die Größe und Schönheit von Teyvat zu bewundern.

Da das aber ziemlich verwirrend werden und man sich bei der konkreten Suche nach Truhen, Bossen, Tempeln, Crafting-Materialien und den Anemoculus und Geocolus schon mal sehr verloren vorkommen kann, haben ein paar findige Leute interaktive Karten einfallen lassen, die jedermann zugänglich und extrem hilfreich sind. Nachdem eine Weile eine bestimmte das Feld dominierte, kam noch eine zweite von einem anderen Team an Genshin-Fans hinzu. Wir wollen euch heute beide vorstellen, damit ihr Tyvat vom herzhaften Grün um Mondstadt herum bis ins maritime-chinesische Liyue hinunter optimal entdecken könnt.

Genshin Impact World Map - die Referenz

Das hier ist vermutlich die populärste interaktive Map zu Genshin Impact gehört habt. Ist ein inoffizielles Projekt, das sich über Spenden finanziert und macht allgemein einen fantastischen Job, wirklich alle Fundorte aufzuzeigen. Truhen aller Qualitäten werden ebenso unterschieden wie Monster Mobs und einzelne Ressourcen - allesamt mit schön individualisierten Icons, die man direkt unterscheiden kann. Sogar Routen, entlang derer man Artefakte und Monster farmen kann.

Die Spieler können sogar textliche Beschreibungen an den einzelnen Locations hinterlassen - als Lösungshilfe für Dinge, die ein wenig schwieriger zu finden sind. Sehr nett. Dinge, die man bereits gefunden hat, kann man - sofern man ein Nutzerkonto angelegt hat - auch als gefunden markieren und so für sich selbst abhaken. Das einzige, was ich schade finde, ist dass die Tooltipps ein wenig zu lange brauchen, bis sie aufpoppen und stufenloses Zoomen wäre auch toll. Ansonsten ein unfassbar mächtiges, wichtiges Tool.

Zu finden bei: appsample.com

Mapgenies Genshin Impact Interactive Map - klobig, aber schnell

Diese Karte funktioniert nach dem gleichen Prinzip, ist aber noch nicht ganz so ausgereift, was man unter anderem daran erkennt, dass alle Icons deutlich grober typisiert sind. Noch dazu sind sie sehr groß, sodass die Karte ab und an ein wenig zu überhäuft aussieht. Hier können die Autoren noch deutlich verbessern, wenn man bedenkt, wie aufgeräumt die Konkurrenz in dieser Hinsicht ist. Man merkt, das "Work in Progress" unter dem Namen ist ernst gemeint.

Aber ansonsten hat man auch hier alles was man braucht, auch hier hinterlassen die User hilfreiche Tipps an diversen Icons - und vor allem ist sie schnell: Die Tooltipps verraten einem unmittelbar, worum es sich handelt, wenn man über einem Icon hovert - das ist wohl der Hauptgrund, warum ich diese Map gerne nutze. Zudem gibt es eine größere Zoomstufe, die zwar pixelig ist, aber manches Mal einige Unklarheiten beseitigte. Und wer bestimmte Fundorte mit Freunden teilen will, kann sich einen Direktlink zum Ort kopieren und an den Kumpel weiterleiten. Sehr nett. Auch hier gilt: Wer abspeichern will, was er gefunden hat, muss sich ein Konto anlegen. Das ist kostenlos, sofern man nicht die Pro-Variante möchte, die für 4,99 praktische iOS und Android-Apps mitbringt. Braucht man nicht unbedingt, ist aber nice to have.

Zu finden bei: Mapgenie.io

Ihr seht schon, wenn es um hilfreiche Karten für Genshin Impact geht, geht es auch besser als das, was das Spiel von Haus aus mitliefern. Probiert aus, welche Map euch besser gefällt. Variante eins ist ausgereifter, die zweite hat aber ebenfalls einiges für sich. Am Ende ist es Geschmackssacke.

Ladet euch Genshin Impact kostenlos im PSN Store für PS4 und PS5 herunter. Hier bekommt ihr auch Sachen wie das Genshin Impact Abenteuerhilfspaket für 10,99 Euro. Abner denkt immer dran: Ein klein wenig Geld beim Gacha lassen ist okay, das Familienerbe durchbringen nicht.

Falls ihr sonst noch Hilfe zum Spiel braucht, werft doch einen Blick in unsere Tier List der besten Genshin Impact Charaktere. Interessiert euch, wie dfer Koop aussieht und wie ihr hineingelangt, werft einen Blick auf den Artikel Genshin Impact: Koop und Multiplayer mit Freunden spielen. Ende letzter Woche sprach Entwickler miHoYo außerdem über Genshin Impact Update 1.1 und die umfassenden neuen Inhalte.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading