Gerücht: Star Wars: Battlefront Online liegt auf Eis, Entlassungen bei Slant Six

Eine Erschütterung der Macht

Wie Kotaku berichtet, liegt das angeblich bei Slant Six in Arbeit befindliche Star Wars: Battlefront Online derzeit auf Eis.

Gegenüber GameSpot bestätigte Managing Director Brian Thalken jedenfalls, dass eine nicht näher benannte Zahl an Mitarbeitern "vorübergehend" entlassen werden musste. Man hofft aber, sie wieder einstellen zu können, sofern das Arbeitspensum des Studios das erfordert.

Wie Kotaku von dem Studio nahestehenden Quellen erfahren haben will, ergaben sich diese Entlassungen aus der Tatsache, dass LucasArts Star Wars: Battlefront Online "auf Eis" gelegt hat.

Offenbar hat man bei LucasArts im Hinblick auf anstehende Star-Wars-Spiele im Jahr 2011 bereits ein volles Programm, weswegen man Battlefront Online gerne 2010 veröffentlicht hätte. Als jedoch im letzten Monat klar wurde, dass das Spiel 2010 nicht fertig wird, habe man sich zu diesem Schritt entschlossen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (7)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (7)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading