GH3: Klage gegen Activision

Wegen der Wii-Version

Dass die Wii-Version von Guitar Hero III: Legends of Rock ein Soundproblem hat, wissen wir bereits seit einiger Zeit.

Publisher Activision versprach außerdem kürzlich einen Austausch der Discs für Anfang 2008.

Samuel Livingston aus San Diego geht das offenbar aber nicht schnell genug, denn er hat nun im Namen aller Käufer eine Klage gegen Activision eingereicht. Die Tatsache, dass Guitar Hero III den Sound aktuell nur in Mono ausgibt - obwohl auf der Verpackung Dolby Pro Logic II angegeben ist - bezeichnet man darin als irreführend und rechtswidrig.

Zudem wirft man dem Unternehmen vor, die erworbenen Produkte (bis jetzt) nicht ausgebessert und zukünftige Käufer im Unklaren darüber gelassen zu haben.

Für alle Käufer erhofft sich Livingston durch die Klage unter anderem Schadenersatz, Rückerstattungen, Strafzahlungen oder die Übernahme der Anwaltskosten. Das Übliche eben.

Activision wollte zu der Klage übrigens keinen direkten Kommentar abgeben.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading