Gibt es Romanzen und Sex in Baldur's Gate 3? Ja, natürlich.

Abends, am Lagerfeuer…

Das nächste große Rollenspiel steht für den 6. Oktober 2020 an, den Early Access Release von Baldur's Gate 3. Da Baldur's Gate schon immer dafür bekannt war, dass sich die Mitglieder der eigenen Gruppe was zu sagen hatten, ist es natürlich selbstredend, dass dies auch in Baldur's Gate 3, das von Larian, programmiert wird, der Fall ist. Und diesmal können die Beziehungen der Charaktere in der Gruppe auch inniger werden.

Wie heißt es so schön in der Pressemeldung zu Baldur's Gate 3? "Obwohl sie mit ihren Begleitern zu jeder Zeit interagieren können, werden sich im Camp die meisten intimeren Gedanken und Gefühle offenbaren. Dort wird die Gruppe ihre Waffen niederlegen und ihre Schwächen zeigen." Was Dragon Age damals könnte, kann Larian schon lange oder so, jedenfalls möchte man mit einer Mischung aus Zwischensequenzen, handwerklich solidem Schreibstil und etwas, dass das Team "Systems Design" nennt, dreidimensionale und authentische Beziehungen zwischen den Charakteren schaffen. Im Grunde also das, was auch der Witcher macht, wenn Systems Design die Baumverzweigungen von Gesprächen und Entscheidungen meint.

baldurs_gate_3_1

Oder ist es doch etwas mehr? Sarah Baylus, die Chef-Autorin von Baldur's Gate 3 beschreibt es so: "Es ist wirklich abhängig von den individuellen Charakteren. Es gibt kein übergreifendes Design, das bestimmt, wie ein Charakter zu reagieren hat. Es ist organisch und daran orientiert, was für den jeweiligen Charakter sinnvoll ist. Wir versuchen die Beziehungen so real wie möglich zu gestalten. Sie sollten sich anfühlen wie im echten Leben. Spieler werden Leute treffen, mit denen sie nichts gemeinsam haben, wieder andere werden für eine Zusammenarbeit nützlich sein, aber nicht für mehr. Aber mit manchen werden sich die Spieler vielleicht gut verstehen, sie werden ähnliche Ziele haben und es lieben, gemeinsam zu reisen. Wir wollen, dass sich diese Beziehungen real anfühlen, wie in der echten Welt. Als würdet ihr euch in jemanden verlieben, oder jemanden sehr mögen, oder euch vielleicht einfach nur angezogen fühlen. All das sollte sich real und authentisch anfühlen."

Viele Entscheidungen des Spielers werden von seiner eigenen Hauptfigur abhängen, bei der es eine sehr große Bandbreite vom Drow-Elfen zum Zwergen-Dieb geben wird. Eine Besonderheit ist, dass alle Figuren, die ihr nicht wählt, trotzdem auftauchen können, aber nicht müssen. Je nachdem, welche Entscheidungen ihr trefft und welche Persönlichkeit eure Figur entwickelt. Auch reagieren Charaktere in eurer Gruppe sehr stark auf bestimmte Entscheidungen, aber es gibt einen sehr einfachen Weg, zumindest manchmal den großen Krach zu vermeiden: Trennt die Gruppe und führt das Gespräche, in dem ihr eine Gruppe Flüchtiger an ein paar Halsabschneider verkauft fernab der rechtschaffenen Klerikerin. Was sie nicht weiß... Sagen wir es so: Es klingt so, als würde das eure Chancen steigern, wenn es dann abends am Lagerfeuer intimer wird.

Die Bandbreite der erotischen Abenteuer in den großen Rollenspielen ist sehr weit und reicht von peinlichen Randerscheinungen - kennt noch einer Ride to Hell? - über solide Annährung an das Thema - Bioware - hin zu legitimer, semi-eleganter Soft-Erotik - Witcher. Wo sich Baldur's Gate 3 da einsortiert, werden wir dann ab Oktober verfolgen.

Wenn ihr schon loslegen wollt: Baldur's Gate 3 im Early Access auf Steam

Lest mehr zu dem Spiel: Baldur's Gate 3 - Es wurde ja auch Zeit, dass der Thron beerbt wird

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

Über den Autor:

Martin Woger

Martin Woger

Chefredakteur

Chefredakteur seit 2011, Gamer seit 1984, Mensch seit 1975, mag PC-Engines und alles sonst, was nicht FIFA oder RTS heißt.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Hoffnung für Bethesda-Fans auf PS5? Todd Howard ist "egal, worauf ihr spielt"

Ein klares Bekenntnis zu anderen Plattformen gibt es indes noch nicht.

Über Bethesda-Spiele auf PS5 und Switch wird "von Fall zu Fall" entschieden

Deathloop und Ghostwire: Tokyo bleiben zeitexklusiv auf der PS5

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading