Glitchpunk: Daedalics Cyberpunk-Game im GTA-Stil erscheint 2021

Top-Down-Action im Asphaltdschungel.

  • Daedalic kündigt das Cyberpunk-Spiel Glitchpunk von Dark Lord an
  • Es hat eine GTA-mäßige Top-Down-Perspektive mit Kämpfen, Autorennen und tiefgründigen Entscheidungen
  • Der Early Access beginnt in der ersten Hälfte 2021

Daedalic Entertainment hat in der Funktion als Publisher diese Woche ein neues Cyberpunk-Spiel mit dem schrägen Titel Glitchpunk angekündigt. Das Actionspiel aus der Vogelperspektive stellt eine Produktion des Indie-Studios Dark Lord dar und soll noch dieses Jahr erscheinen.

Es sieht ein wenig aus, als hätten Cyberpunk 2077 und GTA ein Spielebaby bekommen, denn Glitchpunk ist einerseits in einer rauen, urbanen Zukunft angesiedelt und spielt sich andererseits aus einem klassischen Top-Down-Blickwinkel - so kennt man es von den guten alten Grand Theft Autos 1 und 2.

Ein bisschen Rebellion und KI à la Detroit: Become Human gibt es auch noch, denn in Glitchpunk spielt ihr einen Androiden mit Fehlfunktion, der gegen die Regierung und das System aufbegehrt. Dazu erlebt man verschiedene Städte-Maps voller Gewalt und Korruption - von den USA bis hin zum eisigen Russland.

Im Asphaltdschungel nutzt ihr Fähigkeiten wie Hacking, um euch durchzuschlagen, oder mopst eine Vielzahl von Autos (oder auch mal einen Panzer) wie in GTA, um den Feinden damit davonzubrettern. Außerdem gibt es natürlich jede Menge Waffen und Explosionen, wie sich das für ein Actionspiel so gehört. Dazu noch das In-Game-Radio angeschaltet und schon fühlt es sich erst recht nach "Grand Theft Cyberpunk" an (Oder Cyberpunk Theft Auto?).

Trotz klassischer Action-Optik soll es in Glitchpunk aber nicht nur um Geballer gehen. In der Hintergrundgeschichte wird es laut Publisher richtig tiefgründig und ernste Themen und schwerwiegende Entscheidungen stehen bevor: Das Spielsystem von GTA also vermischt mit düsterer Dystopie. Mit eigenen Entscheidungen kann man offenbar auch die Glitchpunk-Welt beeinflussen und sich so Freunde und Feinde machen - wie das konkret aussieht, bleibt abzuwarten.

Von Daedalic Entertainment bekommt man in letzter Zeit auch so einiges zu hören. Während die Verschiebung des Großprojekts Gollum eher eine negative Schlagzeile war, winkt schon im Februar die Steam-Demo für einen weiteren Publisher-Titel des Studios: Der Horror-Thriller im Pixel-Art-Stil, Hidden Deep, entwickelt vom ebenfalls noch recht unbekannten Studio Cogwheel Software.

GTA 2 trifft Cyberpunk? Kann man sich durchaus vorstellen. Und über Glitches muss man sich auch nicht ärgern - die sind Programm. Der Titel des Spiels bleibt also offenbar auch im Gedächtnis, denn einige amüsieren sich auf YouTube schon einmal darüber mit dem einen oder anderen Seitenhieb auf ein anderes Cyberpunk-Spiel... ihr könnt es euch vorstellen. Ich würde sagen: Nicht schlecht, Daedalic, das könnte was werden.

Glitchpunk soll in der ersten Hälfte 2021 auf Steam in den Early Access gehen - gut, das ist vielleicht ein kleiner Wermutstropfen für leidenschaftliche Testphasen-Kritiker. Ein genaues Release-Datum für das Actionspiel gibt es aber leider bisher nicht.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (15)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News-Redakteurin  |  TJudl

Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (15)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading