GTA: Das Remaster der Definitive Edition könnte laut Händler im Dezember erscheinen und 70 Dollar kosten

Das Remaster der GTA Definitive Edition soll auf PS5 und Xbox Series angeblich 70 Dollar kosten

Update vom 11. Oktober 2021: Neue Quellen aus dem Einzelhandel haben der polnischen Publikation PPE gesagt, dass die drei Titel der Grand-Theft-Auto-Trilogie in einer Box erscheinen werden. Bereits am 7. Dezember soll das Paket veröffentlicht werden - aber vorerst nur für die Last-Gen-Konsolen PS4 und Xbox One. Die Versionen für die Xbox Series und die PS5 sollen im nächsten Jahr erscheinen.

Rockstar selbst hat offiziell gesagt, dass die Sammlung später in diesem Jahr für PC und Konsolen erscheinen wird. Nur für Mobile solle die Trilogie laut dem Unternehmen erst 2022 auf den Markt kommen.

Ursprüngliche Nachricht vom 11. Oktober 2021: Laut einem Händler könnte Grand Theft Auto: The Trilogy - The Definitive Edition mehr kosten als derzeit vermutet wird. Statt 60 Dollar soll euch der Titel sogar 70 Dollar auf den neuen Konsolen kosten.

Auf PS5 sowie Xbox Series X und S teurer

Die Information stammt vom Einzelhändler Base.com, laut dem die Kollektion mit den verbesserten Versionen der PS2-Spiele GTA3, GTA: Vice City und GTA: San Andreas auf den Next-Gen-Konsolen für 70 Dollar verkauft werden soll. Auf PS4, Nintendo Switch und Xbox One wird die Trilogie für 60 Dollar erhältlich sein.

Was ihr für den Preis bekommt? Alle drei enthaltenen Titel sollen visuelle Optimierungen und "moderne Gameplay-Verbesserungen" enthalten. Die alten Versionen der drei Spiele wird Rockstar aus allen digitalen Stores entfernen. Ein günstiges 10-Euro-Bundle der in die Jahre gekommenen Games gibt es dann nicht mehr.

Angeblich sind wir bereit für diesen neuen Preis

Strauss Zelnick, CEO von Rockstar-Muttergesellschaft Take-Two, hat bereits im März behauptet, dass die Spieler inzwischen bereit für 70-Dollar-Spiele seien. Immerhin sei die letzte Preiserhöhung bereits 15 Jahre her. NBA 2K21 war das erste Spiel, bei dem der neue Preis eingeführt wurde. Zelnick verteidigte diesen mit den Worten:

"Es hat seit langer Zeit keine Preiserhöhung für die Top-Titel gegeben, obwohl die Herstellung dieser Titel sehr viel mehr kostet. Und wir glauben, dass der Preis angesichts des Wertes, den wir den Verbrauchern bieten, und der Art von Erfahrung, die man wirklich nur auf diesen Konsolen der nächsten Generation haben kann, gerechtfertigt ist."

Laut Branchen-Insider Tom Henderson soll die optimierte Trilogie bereits am 11. November 2021 für PC, PlayStation, Xbox und Nintendo Switch erscheinen, von offizieller Seite wurde noch kein konkreter Termin genannt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (42)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (42)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading