Guardians of the Galaxy jetzt mit Raytracing auf PS5 und Xbox Series X

Raytracing und mehr gibt es durch das neue Update jetzt bei Marvel's Guardians of the Galaxy.

Das neue Update für Marvel's Guardians of the Galaxy steht seit gestern zum Download bereit und bringt unter anderem Raytracing auf die Next-Gen-Konsolen. Auch eine Option für unbegrenzte Frameraten auf der Xbox Series S und eine bessere Leistung auf der PS4 bringt der Patch mit.

Großer Patch für Konsolen und PC bringt lang ersehnte Features

Zusätzlich bringt das Update die Möglichkeit, eure Spielstände zurückzusetzen und euch an einem früheren Punkt einer Mission starten zu lassen. Auch Fehlerbehebungen gehören zum umfassenden Patch-Paket.

Das Update heißt auf jeder Konsole etwas anders. So findet ihr es als v1.05 auf PS4 und PS5, v1.6 auf Xbox One und v2.6 auf Xbox Series X/S. Ein Update für den PC kommt am Freitag, dem 19. November 2021. Separate Patch Notes findet ihr dann auf Steam.

Für PS4-Spieler ist es sicher erleichternd zu hören, dass Entwickler Eidos Montréal an der Visor-Empfindlichkeit für Controller gearbeitet hat, die bereits ein wenig Verschleiß erlebt haben. Und die unbegrenzten Bildwiederholungsraten auf der Series S? Diese ermöglichen es Spielern, den Titel mit 30 bis 60fps zu erleben, es kann allerdings auch zu mehr Instabilität bei der Performance führen.

Auch ein paar Bugs und Fehler werden behoben. So könnt ihr jetzt wieder Giftgas einfrieren, braucht keine Angst mehr davor zu haben, dass eure manuellen Schwierigkeitseinstellungen zurückgesetzt werden und müsst in der Sprachausgabe von Rocket nicht mehr Groot in Dauerschleife ertragen.

Die vollen Patch Notes mit allen behobenen Problemen findet ihr in diesem Reddit-Post. Guardians of the Galaxy erschien am 26. Oktober 2021 für PlayStation, Xbox, Nintendo Switch und PC.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (10)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (10)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading