Guitar Hero: Besserer Klang als CD-Version des neuen Metallica-Albums

Dank besserer Tonabmischung

Wie der Mastering Engineer Ian Shepherd in seinem Blog berichtet und beweist, ist die Soundqualität von Metallicas neustem Album Death Magnetic als Download-Content in Guitar Hero in einer besseren Qualität als auf dem eigentlichen CD-Album.

Laut Shepherd ist Death Magnetic ein neues Opfer im sogenannten Loudness War, bei dem die Sound-Mischer alle Regler nach oben schieben, um eine höhere Lautstärke zu erzielen. Die CD-Version von Death Magnetic sei laut Shepherd "schwer komprimiert, beschränkt und klingt als Resultat massiv verzerrt".

In der Guitar-Hero-Fassung des Albums fehlen diese Abmischungsfehler allerdings - was in besserem, klarerem Sound resultiert. Die Dynamic-Range-Bandbreite wird in Guitar Hero tatsächlich genutzt, ist also nicht auf maximale Lautstärke getrimmt wie bei der CD, so Shepherd. Dadurch klingt der herunterladbare Zusatzcontent satte zehn Dezibel leiser als das Äquivalent auf CD. Shepherd unterstützt sein Beklagen mit einem Vergleichsbild beider Versionen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Robert Zetzsche

Robert Zetzsche

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading