Halo 3: Keine Jugendfreigabe

Einstufung vergeben

Welche Alterseinstufung bekommt der dritte Teil der Halo-Reihe wohl in Deutschland? Eine Frage, die sich bisher nicht beantworten ließ. In der USK-Datenbank taucht aber nun ein entsprechender Eintrag zu Halo 3 auf.

Das Ergebnis: Keine Jugendfreigabe. Halo 3 darf also im Normalfall auf keinen Fall an Jugendliche unter 18 Jahren verkauft werden. Das Interessante an dem Datenbankeintrag ist jedoch das Datum (9. August). Möglicherweise hat die USK den Titel schon vor einer Weile geprüft, den Eintrag jedoch erst später freigeschaltet. Bis vor kurzem war er dort nämlich nicht zu sehen.

Halo 3 ist damit jedenfalls das erste Spiel der Reihe mit einer Freigabe ab 18 Jahren. Die beiden Vorgänger erhielten noch die Einstufung "ab 16 Jahren".

Erst in der vergangenen Woche verkündeten Microsoft und Bungie übrigens die Fertigstellung von Halo 3. Der Shooter wird hierzulande am 26. September erscheinen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (15)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (15)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading