Halo 3 soll Spidey 3 schlagen

Hohe Erwartungen

Für Microsoft ist Bungies Shooter Halo 3 mit Sicherheit das wichtigste Spiel des Jahres. Dementsprechend hoch sind auch die Erwartungen an den Erfolg des Titels, dessen Release mit einer groß angelegten Werbekampagne begleitet wird. Halo 2 spülte vor drei Jahren immerhin 125 Millionen Dollar innerhalb von 24 Stunden in die Kassen.

Halo 3 soll dieses Ziel um ein gutes Stück übertrumpfen. Dabei tritt man sogar in Konkurrenz zum Filmgeschäft. Laut Variety will Microsoft am ersten Verkaufstag einen Umsatz von 155 Millionen Dollar erzielen und damit in 24 Stunden den Film Spider-Man 3 schlagen, der an seinem Premierenwochenende 151 Millionen Dollar einnahm.

"Wir haben letztes Mal 125 Millionen Dollar geschafft", sagt Chris Di Cesare, Microsofts Director of Creative Marketing. "Wir sind davon überzeugt, dass wir das noch besser können."

Die ersten beiden Teile der Reihe wurden ingesamt knapp 15 Millionen mal verkauft, was Einnahmen von ungefähr 700 Millionen Dollar entspricht. Insider rechnen anhand der zahlreichen Vorbestellungen sogar damit, dass der Umsatz am ersten Verkaufstag auf bis zu 170 Millionen Dollar klettert.

Neben der normalen Version von Halo 3 bieten Microsoft und Bungie auch eine Limited Edition sowie eine Legendary Edition zum Preis von 130 Dollar an.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading