Halo Infinite: Das kontroverse Fracture-Tenrai-Event endet am Dienstag, die Kritik hält an

Die Kritik am Event Fracture: Tenrai in Halo Infinite hält an, Phase eins endet in Kürze.

Während die Kritik daran weiter andauert, geht das Event Fracture: Tenrai in Halo Infinite wie geplant am Dienstag, dem 30. November 2021, um 19 Uhr deutscher Zeit zu Ende, wie 343 Industries bestätigt.

Somit verschwindet zugleich auch die beliebte Fiesta-Event-Playlist, bis das Tenrai-Event im Januar 2022 wieder zurückkehrt.

Gespaltene Meinungen

Als erstes, zeitlich begrenztes Event im Multiplayer-Modus des Shooters löste Fracture: Tenrai gemischte Reaktionen aus. Zu dem Event, das für alle kostenlos zugänglich ist, gehört auch ein eigener Event-Pass mit 30 Stufen.

Fortschritte erzielt ihr hier durch Event-Herausforderungen und daher nicht durchs einfache Spielen der Playlist. Sobald ihr alle Event-Herausforderungen in einer Woche abgeschlossen habt, war es das erst einmal.

Dadurch ist der Fortschritt vergleichsweise langsam. In der ersten Woche des Events lassen sich nur sieben Event-Herausforderungen absolvieren, wodurch ihr auch beim Event-Pass nur sieben Stufen erreicht.

Sechs Versuche habt ihr

Nach Angaben von 343 Industries wird Fracture: Tenrai während der ersten Season in Halo Infinite insgesamt sechsmal auftauchen, das nächste Mal wie erwähnt im Januar 2022.

Kritik gibt's unter anderem daran, dass die Event-Herausforderungen sich mit den normalen, wöchentlichen Herausforderungen vermischen. Ihr müsst also erst diese aus dem Weg räumen, um die Event-Herausforderungen zu bekommen und Fortschritte erzielen zu können. Und manche Leute hatten auch mit diesen ihre Probleme.

Ebenso wenig förderlich ist, dass 343 Industries kosmetische Objekte im Samurai-Look verkauft hat. Einige kritisierten diese als zu teuer, was durch einen weiteren Punkt noch ein wenig abstruser wird. Ihr braucht zum Anlegen dieser Rüstung den Yori Armor Core, den ihr auf Level 5 des Event-Pass bekommt.

Ihr könnt also kosmetische Objekte im Shop kaufen, die sich theoretisch gar nicht verwenden lassen, wenn ihr diesen Core nicht habt. Andere haben wiederum Bedenken, dass der Event-Pass nicht ausreichend kosmetische Objekte enthält (auf 16 von 30 Stufen erhaltet ihr XP und könnt Herausforderungen tauschen) und dass es zu lange dauert, die vorhandenen freizuschalten, während im Shop gleichzeitig alles für Bares verkauft wird.

Kritik bleibt nicht ungehört

An 343 Industries geht diese Kritik nicht vorbei, Community Director Brian Jarrard schreibt auf Twitter: "Ich bin auf Reisen, kann also nur langsam reagieren - aber ihr sollt wissen, dass das konstruktive Feedback laut und deutlich gehört wird", versichert er. "Änderungen brauchen Zeit, und unsere Priorität in dieser Woche ist es, dem Team nach einer langen letzten Etappe eine wohlverdiente Urlaubspause zu gönnen. Danke für euer Verständnis."

Ob und inwiefern diese Anpassungen vor dem offiziellen Launch des Shooters am 8. Dezember 2021 und vor der Rückkehr von Fracture: Tenrai kommen, bleibt abzuwarten.

"Ja, ich spiele immer noch Halo und ich fühle das, was ihr über den Fortschritt denkt", schreibt 343s Head of Design, Jerry Hook, auf Twitter. "Wir sind nächste Woche wieder am Start und das wird ganz oben auf meiner Liste und der des Teams stehen."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading