Harry Potter: Wizards Unite hat im Januar 2022 ausgezaubert

Niantic stampft Harry Potter: Wizards Unite Anfang des kommenden Jahres nach etwas mehr als zwei Jahren ein.

Niantic sperrt schon bald die Zauberschule wieder zu und stampft Harry Potter: Wizards Unite ein.

Am 31. Januar 2022 hat es sich ausgezaubert. Das Spiel ging im Juni 2019 an den Start und präsentierte Spielern und Spielerinnen ein mehr auf Story fokussiertes AR-Abenteuer.

Nichts hält eweig

Nach rund zweieinhalb Jahren ist dann Schluss damit: "Nicht alle Spiele sind für die Ewigkeit bestimmt", heißt es. "Unser Ziel war es, die Magie der Zaubererwelt für Millionen von Spielern zum Leben zu erwecken, wenn sie nach draußen gehen und ihre Nachbarschaft erkunden. Das haben wir gemeinsam geschafft, indem wir einen zweijährigen narrativen Handlungsbogen geliefert haben, der bald abgeschlossen sein wird."

"In dieser Zeit haben die Spieler auch an der Seite von Hermine und Harry als Teil der Statute of Secrecy Task Force gearbeitet, um das Geheimnis hinter dem Verschwinden der London Five zu lüften und stehen nun kurz davor, der Katastrophe ein Ende zu setzen."

Harry_Potter_Wizards_Unite_wird_eingestellt
Das aus für Wizards Unite kommt zum Start ins neue Jahr.

Was bis zum Ende noch passiert

Zum 31. Januar 2022 werden alle Server offline gehen, alle Features deaktiviert und die App aus den Stores entfernt. Ebenso werden das Community-Forum und alle Kanäle in den sozialen Medien deaktiviert.

Bis dahin haben Spieler und Spielerinnen noch Zeit, ihr verbliebenes Gold und Items einzusetzen.

Für November und Dezember sind noch einige Mini-Events geplant, ebenso sind mehrere Gameplay-Anpassungen vorgenommen worden:

  • Alle Belohnungen der Täglichen Aufträge werden erhöht
  • Die Brauzeiten aller Tränke werden mit Meister-Anmerkungen um 50% reduziert
  • Die tägliche Obergrenze, um Geschenke zu versenden und zu erhalten wird entfernt
  • Baruffios Gehirnelixier gibt nun 3x Spieler-EP
  • 1920er Portschatullen erscheinen öfter auf der Karte und die damit verbundenen Fragmente werden verdoppelt
  • Zauberenergie und Zutaten erscheinen öfter auf der Karte

Genaue Gründe für die Einstellung des Spiels wurden nicht genannt. An Alternativen mangelt es aber nicht. Es gibt nach wie vor Pokémon Go und gerade erst ging Niantics Pikmin Bloom an den Start. Ebenso arbeitet das Unternehmen an Transformers: Heavy Metal, während eine im vergangenen Jahr angekündigte App zu Die Siedler von Catan im September 2021 offiziell eingestellt wurde.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading