Hitman 3: Elusive Target Arcade, VR und mehr erwarten euch im zweiten Jahr

Hitman erhält in Jahr 2 eine Menge neuer Inhalte. Mehrere Modi gibt es gratis und auch eine Trilogie erscheint.

Hitman 3 startet am 20. Januar 2022 in das zweite Jahr. Damit ihr wisst, was auf euch zukommen, präsentiert Entwickler IO Interactive alle bevorstehenden Ankündigungen.

Töten bis zum Umfallen

Die interessanteste Neuerung für alle Spieler dürfte der neue Modus "Elusive Target Arcade" sein. In klassischer "Elusive Target"-Manier schaltet ihr hier euer Ziel aus. Und dann noch eins, und noch eins, und so weiter. Scheitert ihr, dürft ihr erst wieder am nächsten Tag in den Arcade-Modus starten und schauen, wie weit ihr kommt.

Während euer Runde werden euch hier und dort zusätzliche Steine in den Weg gelegt, damit es mehr Abwechslung gibt. Der Modus erscheint direkt zum Start des zweiten Jahres und wird drei Aufträge mit Zielen aus einem bestimmten Teil der Trilogie bieten. Der Arcade-Modus bleibt permanent im Spiel und wird mit weiteren Aufträgen gefüttert.

Hitman 3 in VR erleben

Um noch tiefer in das Leben eines Auftragskillers einzutauchen, erscheint dieses Jahr Hitman VR für PC. Mit der "gängigsten Hardware" könnt ihr alle Inhalte aus Hitman 3 mit angepasster Steuerung und "so intuitiv wie möglich" erleben.

IO schreibt auf der offiziellen Website: "Die Kombination aus zwei Händen, der Freiheit, den Körper zu bewegen, und riesigen Sandkastengebieten ist ein Rezept für Kreativität und Chaos." Wie das Ganze am Ende schmeckt, seht ihr in einem Clip von Senior Game Designer Eskil Møhl:

Wer Hitman 3 bereits besitzt, bekommt das VR-Erlebnis zum Release am 20. Januar kostenlos.

Trilogie und technische Verbesserungen

Für die Augen gibt es Raytracing und Variable Rate Shading für die PC-Version - aber erst "später im Jahr". Auch die Intels XeSS-Technologie, die maschinelles Lernen nutzt, um die Leistung bei hoher Bildqualität zu steigern, soll implementiert werden.

Damit ist IO aber noch lange nicht fertig, denn auch die Hitman-Trilogie wird Ende Januar für PS4,PS5, Xbox One, Xbox Series und PC veröffentlicht und landet auch direkt im Game Pass.

Als Freiberufler mit neuen Verantwortungen unterwegs

Im Frühjahr erwartet die Spieler Hitman Freelancer - ein neuer Einzelspielermodus für Hitman 3, der das Spiel mit Roguelike-Elementen und strategischer Planung mischt und Safehouse als neue Karte bietet. Diese Map ermöglicht euch mehr Anpassungsmöglichkeiten und bietet Schritt für Schritt freischaltbare Inhalte.

In dieser kleinen Freelancer-Oase hat Agent 47 Zugang zu einem Missionsmenü, in dem ihr eine passende Kampagne auswählen und die Reihenfolge der einzelnen Quests bestimmen könnt. Zwischen den Schritten der Kampagne kehrt ihr immer wieder in das Safehouse zurück, um eure nächsten Schritte zu planen.

Auf eure Gegenstände müsst ihr besonders gut Acht geben, denn diese verschwinden, wenn ihr sie nicht wieder zurück in eure Agentenbasis bringt. Auch Granaten oder Giftspritzen werden euch nicht mehr gestellt. Als Freiberufler muss man sich eben selbst um seine Ausrüstung kümmern.

Zum Schluss kündigt IO noch eine neue Karte mit dem Codenamen "Rocky" an, die erst später im Jahr 2022 erscheint. Weitere Details werden im Laufe des Jahres bekannt gegeben.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading