Hogwarts Legacy: Release auf 2022 verschoben

Dieses Jahr kein Präsenzunterricht.

  • Potter-Fans müssen sich noch bis 2022 gedulden, bis Hogwarts Legacy auf den angekündigten Plattformen erscheint
  • Warner Bros. Games verschiebt den Release, um das Spiel in seinem besten Zustand veröffentlichen zu können
  • Mehr Zeit sollte am Ende zu einem besseren Ergebnis führen und ein Release-Drama im Cyberpunk-Stil verhindern - es ist also nicht alles schlecht an einer Verschiebung

Der nächste Release-Termin wird verschoben. Auch wenn wir uns langsam daran gewöhnt haben sollten, so deprimiert es jedes Mal aufs Neue, sich auf eine längere Wartezeit einzustellen. Diesmal wird das Harry-Potter-Rollenspiel Hogwarts Legacy in die weite Ferne des Jahres 2022 gerückt. Ein genaues, neues Erscheinungsdatum gibt es nicht.

Ursprünglich sollte der Titel im Laufe diesen Jahres erscheinen. Auf dem großen PlayStation 5-Showcase im letzten Jahr wurden das Spiel und der nun hinfällige Veröffentlichungszeitraum vorgestellt. Die Verschiebung des Termins gab Warner Bros. Games gestern Abend bekannt.

"Wir möchten uns bei den Fans auf der ganzen Welt für die großartige Reaktion auf die Ankündigung von Hogwarts Legacy von unserem Label Portkey Games bedanken", heißt es in einem Tweet zu Hogwarts Legacy. "Die bestmögliche Erfahrung für alle Fans der Zaubererwelt und der Spiele zu schaffen, ist für uns von größter Bedeutung, deshalb geben wir dem Spiel die Zeit, die es braucht."

Mit dieser Erklärung kündigt der Publisher den neuen Release-Zeitraum an. Erst 2022 könnt ihr im Potter-Universum den Zauberstab schwingen, fantastische Tierwesen zähmen, Besen reiten und was Zauberer eben sonst so den ganzen Tag machen. Aber wie ein weiser Mann mit langem, weißen Bart einmal sagte: "Es ist nicht gut, wenn wir nur unseren Träumen nachhängen und vergessen, zu leben." Wir überleben auch die paar Extra-Monate, bis wir uns in der Zauberwelt verlieren können.

Im Trailer zum Spiel wurden bereits einige Informationen zum magischen Abenteuer enthüllt. Es handelt sich um ein Prequel der Reihe von J. K. Rowling, denn ihr kommt lange vor Potter, seiner Elterngeneration oder dem Niffler-Flüsterer Scamander an die Schule für Hexerei und Zauberei.

Ende des 19. Jahrhunderts spielt das Third-Person-Action-Rollenspiel, in dem ihr euch frei in der wundersamen Welt bewegen könnt. Wie auch die Magie kennt der Titel keine (Plattform-)Grenzen. Egal ob PC, PS5, PS5, Xbox Series X und S sowie Xbox One - Jeder bekommt eine Chance, sich in Hogwarts zu beweisen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News Redakteurin

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading