Horizon: Zero Dawn unterstützt dank Update 1.11 nun DLSS und FidelityFX auf PC

Mit Update 1.11 unterstützt Horizon: Zero Dawn auf PC nun DLSS und FidelityFX.

Guerrilla Games hat der PC-Version von Horizon: Zero Dawn ein neues Update auf Version 1.11 beschert.

Und das hat interessante Features zu bieten, im Mittelpunkt stehen dabei der Support von Nvidias DLSS-Technologie sowie von AMDs FidelityFX Super Resolution. Letzteres ersetzt FidelityFX CAS.

Eine Reihe von Verbesserungen

Auch an anderer Stelle wird am Spiel geschraubt, beim Start gibt es etwa keine "Shader Pre-Compilation" mehr, dies passiert nun während des Ladens und im Hintergrund.

Ruckler, die in der Vergangenheit infolgedessen entstanden, habe man "signifikant reduziert". Da alles nach wie vor im Hintergrund abläuft, sei mit einer höheren CPU-Auslastung zu rechnen. Dieser Vorgang könne zudem dazu führen, dass ihr die Ladebildschirme auf manchen Systemen länger zu sehen bekommt, bis die Shader-Compilation im Hintergrund abgeschlossen ist.

Horizon: Zero Dawn Version 1.11 - Alle Patch Notes

Nachfolgend seht ihr noch die kompletten Patch Notes der neuen Version 1.11:

  • Graphical Improvements
    • Added Nvidia's DLSS upscaling technology.
    • Added AMD's FidelityFX Super Resolution, replacing FidelityFX CAS.
  • UI Changes
    • Adjusted settings screen to facilitate the addition of DLSS and FSR.
    • Render Scale option has been removed but same result can now be accomplished by adjusting setting Upscale Method to Simple and adjusting Upscale Quality.
  • Performance Improvements
    • Improvement to the shader management system. This will result in a few noticeable differences:
    • There is no longer a shader pre-compilation step on startup. The game will always compile shaders during loading and in the background.
    • Stutters during gameplay that used to occur due to background shader compilation have now been significantly reduced.
    • Because shader compilation is still happening in the background you may notice the game having a higher CPU utilization while that is happening.
    • Loading screens will wait for the required shaders to be fully compiled. This may cause loading screens to take somewhat longer on certain systems.
    • On higher spec machines with faster CPUs the loading screens will typically be shorter, due to more efficient shader compilation that better leverages high-end CPUs.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading