Die Vergangenheit von Animal Crossing: New Horizons ist bisher ernüchternd, was bringt also die Zukunft?

Das neue Update für Animal Crossing: New Horizons macht die Fans nicht glücklich. Es bleibt unklar, was weitere neue Inhalte euch bringen.

Seien wir ehrlich: die Post-Launch-Inhalte, die Nintendo mit den Updates für Animal Crossing: New Horizons veröffentlicht hat, waren bestenfalls okay. Neue Events hier und da, neue Items (vor allem die coolen Mario-Sachen)...

Bei manchem blieb der Eindruck hängen, als hätte es schon zum Release ins Spiel gehört, andere Dinge beschäftigen euch je nach Event für einen oder ein paar Tage und dann ist wieder Ruhe. Wirklich substanzielle Erweiterungen gab es bisher nicht.

Dabei trägt das Spiel den Titel New Horizons. Neue Horizonte, das schreit doch förmlich nach einer Inselerweiterung oder der Einführung einer Nachbarinsel, die ihr ab einem bestimmten Punkt erschließen könntet. Dinge, die den Spielablauf spürbar beeinflussen, auf den Kopf stellen. Aber so was gibt's nicht. Einfach nur mehr Items reißen auf Dauer dann auch keinen vom Hocker. Außer ihr gehört zu denen, die alles horten, was euch das Spiel so vor die Nase setzt. Aber dann ist eure Insel auch irgendwann mit Krams zugemüllt.

Das neue Update, das heute erscheint, macht die Sache nicht besser. Wenn ihr es herunterladet, erhaltet ihr Zugriff auf das "wöchentliche Feuerwerk" und saisonale Gegenstände. Die Erwartungen der Fans waren niedrig, aber vermutlich ist das noch weniger als das, was sich viele von einem neuen Update erhofften.

1
Was erwartet uns noch in Zukunft?

Zugleich stellt Nintendo aber neue Inhalte in Aussicht. Es heißt: "Neben diesen Updates sind weitere kostenlose Inhalte für Animal Crossing: New Horizons in Entwicklung, die im Laufe des Jahres veröffentlicht werden. Wir werden in Zukunft dazu mehr Informationen mit euch teilen. Vielen Dank für eure Unterstützung und eure Geduld."

Da lässt sich jetzt vorzüglich darüber spekulieren, was mit diesen Inhalten gemeint sein könnte, denn die Aussagen ist recht vage gehalten. "Inhalt" kann alles bedeuten, von weiteren saisonalen Items bis zu einer riesengroßen Erweiterung. Im schlimmsten Fall sind es einfach weitere, auf lange Sicht belanglose Events, die sich Jahr für Jahr wiederholen.

Insoweit möge man es mir nachsehen, wenn ich angesichts solcher Aussagen skeptisch bin. Und damit bin ich mit Sicherheit nicht alleine. Die Gefahr eines solch vagen Statements besteht zugleich darin, dass es bei den Fans Hoffnungen weckt, dass sie sich Dinge ausmalen und, wenn dann am Ende doch nicht das Erhoffte kommt, sie unter Umständen erneut enttäuscht sind. Konkretere Aussagen zur inhaltlichen Zukunft wären wünschenswert.

Nach rund 33 Millionen verkauften Exemplaren kann's Nintendo im Grunde egal sein, das Geld aus diesen Verkäufen ist auf dem Firmenkonto. Angesichts des Erfolges hätte Animal Crossing: New Horizons aber mehr verdient als das, was es bisher an Zusatzinhalten bekam.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading