Immortals Fenyx Rising: Patch 1.1.0 bringt haptisches Feedback auf die PS5 und beseitigt Bugs

Ebenso bereitet er den neuen DLC vor.

  • Patch 1.1.0 stellt die Weichen für den neuen DLC
  • Außerdem gibt es Bugfixes, Stabilitätsverbesserungen und neues haptisches Feedback
  • Der DLC "Ein neuer Gott" erscheint am 21. Januar

Ubisoft hat Patch 1.1.0 für sein humorvolles Götter-Abenteuer veröffentlicht und stellt damit die Weichen für den kommenden DLC, der Ende Januar erscheint. Außerdem winken einige Bugfixes, die das antike Adventure noch reibungsloser mach - ein digitaler Griechenland-Rettungsschirm sozusagen.

Insgesamt konzentriert sich der Patch vor allem auf die Anforderungen für die neue Spielerweiterung, Problembehebungen und allgemeine Stablitäts-Verbesserungen, wobei man sagen muss, dass Immortals Fenyx Rising im Dezember bereits relativ frei von Bugs an den Start ging - im Gegensatz zu anderen Ubisoft-Titeln aus dem Herbst und Winter.

Bei Valhalla war da im letzten Patch schon noch immer ein ganz schöner Berg zu optimieren, aber klar: Das comichafte Götter-Abenteuer Immortals ist da auch von vornherein ein klitzekleines Bisschen weniger aufwendig.

Neben Problembehebungen wurde aber auch ein neues Feature für die PS5 hinzugefügt: Immortals unterstützt jetzt auch haptisches Feedback in verschiedenen Kampfsituationen. Wenn man einem Zyklopen also realistisch mit dem echten Widerstand eines Bogens fies ins einzige Auge schießen will - vielleicht geht das ja jetzt.

Auch an der Optik wurde zum Beispiel eine Kleinigkeit verändert, die all diejenigen aufatmen lässt, die beim Bogenschießen ständig ihr Ziel verfehlt haben (wie mich zum Beispiel): Den Pfeil kann man jetzt wohl auch von etwas weiter weg sehen und hat dabei dann hoffentlich endlich den Überblick über die Umgebung. Ist nämlich prima, wenn man ein Geschoss in Nahaufnahme beobachten kann, aber keine Ahnung hat, wo es hinfliegt - nicht!

Die neue Erweiterung zu Immortals, "Ein neuer Gott", schickt euch dann Ende Januar auf neue epische Herausforderungen, denn ihr müsst in einer fantasiereichen Bergsteigertour rauf den Olymp und dort Götterprüfungen ablegen. Herakles hat das schon durchgezogen, jetzt sind wir dran. Die antike Welt von Fenyx ist so auch schon ziemlich riesig und bisweilen sogar ein wenig überfordernd, wem das aber noch nicht gereicht hat, der darf sich ab dem 21. Januar auf noch mehr olympisches Chaos und Actionkämpfe einstellen.

Den DLC könnt ihr euch aber erst schnappen, sobald er auf dem Markt ist, vorbestellen kann man ihn gerade noch nicht. Oder ihr habt ohnehin schon den Season Pass für 39,99 Euro - hier auch im PlayStation Store erhältlich, - dann bekommt ihr ihn so oder so. Insgesamt sind für den Post-Launch mehrere DLCs geplant - bisher stehen insgesamt drei auf dem Plan von Ubisoft.

Die vollständigen Patch Notes zum neusten Update findet ihr im Ubisoft-Forum.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (7)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News Redakteurin

Die Neue bei Eurogamer. Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (7)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading