Kalypso kündigt Disciples: Liberation an - mit einem makabren Ankündigungstrailer!

Das ging ins Auge!

  • Kalypso Media und Frima Studios arbeiten am neuen Teil der Disciples-Reihe
  • Disciples: Liberation soll noch in diesem Jahr für Konsolen und PC erscheinen
  • Ein Trailer gewährt erste Einblicke in das düstere Thema des Spiels

Zusammen mit Entwickler Frima Studios, die unter anderem für Resident Evil: Revelations 2 verantwortlich waren, kündigt Publisher Kalypso Media ein neues Dark-Fantasy-Strategie-RPG für Konsole und PC an, das noch in diesem Jahr erscheinen soll. Ein Trailer entführt uns in die düstere Welt des Rollenspiels und zeigt uns makabre Szenen.

Als Horror würde ich das Ganze noch nicht klassifizieren, also wer sich vor einem Hauch Brutalität nicht scheut, kann gerne einen Blick in den Ankündigungstrailer werfen. Es werden keine Gliedmaßen ausgerissen oder Gedärme gewühlt. Nett und fröhlich ist der Trailer allerdings auch nicht.

Ein Fesselspiel der brutalen Art wird hier vorgeführt. In einem Kerker eingesperrt, werden ein Mann und eine Frau mit einer großen Nadel in verschiedene Körperregionen gestochen und ein Tattoo aus Ornamenten beginnt auf der Haut der Personen zu wachsen. Die in schwarze Tinte getränkte Nadel wird zum Ende des Trailers sogar in das Auge des Mannes eingeführt. Das tut schon beim Hinsehen weh!

Eine mysteriöse Verwandlung wurde vollzogen. Der letzte Blick des Videos gewährt uns einen Blick auf ein riesiges Monster, das es vermutlich zu besiegen gilt. Mit der Kraft des merkwürdigen Tattoo-Rituals fällt euch die Bestienjagd vielleicht sogar Leichter.

Neben dem Trailer liefert Kalypso auch erste In-Game-Screenshots, die zwar nicht genauso grafisch hochwertig aussehen wie der Trailer es suggerieren könnte, jedoch zeigen sie deutliche Verbesserungen zu den Vorgängern der Reihe.

6
3

In einer Pressemitteilung beschreibt der Publisher den Titel als einen Neubeginn der Disciples-Reihe. Komplexe rundenbasierte Kämpfe gegen furchteinflößende Wesen, viele Quests und - ganz wichtig zum Valentinstag - ihr könnt Romanzen mit den NPCs jedes Volkes eingehen.

Verschiedene Krisenherde bieten eine variantenreiche Unterhaltung. So könnt ihr zum Beispiel der Geschichte der wahnsinnigen Königin und ihren nekromantischen Mächten folgen oder euch mit dem religiösen Extremismus des menschlichen Imperiums befassen, das wir wohl im Trailer bereits zu Gesicht bekommen haben.

Wie in den meisten Strategiespielen ist die Prämisse das Schließen von Bündnissen mit den vier Fraktionen, das Sammeln von Ressourcen und das Aufbauen der Stadt. Eure Entscheidungen beeinflussen dabei maßgeblich das Geschehen und können, je nach politischem Klima einen fiesen Butterfly-Effekt auslösen. Sogar einen Online-Modus soll es geben. Im Scharmützel könnt ihr gegen echte Spieler und Spielerinnen antreten.

Der Titel soll Ende 2021 erscheinen und auf PC, Playstation 4 und 5 sowie Xbox One und Xbox Series X erhältlich sein.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading