Keen Games weiterhin aktiv

Trotz mehrerer Entlassungen

Nachdem vor ein paar Tagen die Nachricht die Runde machte, der Frankfurter Entwickler Keen Games (Anno: Erschaffe eine neue Welt) hätte einem Grossteil der etwa 60 Angestellten gekündigt und in diversen Foren prompt die Vermutung kursierte, ein weiterer kleinen Entwickler habe der Wirtschaftskrise nicht standhalten können, gab Firmenchef Jan Jöckel im Gespräch mit Eurogamer.de direkt Entwarnung.

"Wir mussten uns in den letzten Tagen leider von einigen Mitarbeitern trennen, was uns als Team sehr getroffen hat. Wir verstehen uns immer als Einheit, daher ist dies ein Schritt, den wir sehr bedauern. Wir müssen uns als unabhängiger Entwickler jedoch auf die Realitäten des Marktes einstellen. Gerade für Nintendo DS ist es momentan schwierig, interessante Produkte mit ausreichendem Entwicklungsbudget zu akquirieren", erklärt Jöckel.

"Da wir auch weiterhin nur qualitativ hochwertige Produkte entwickeln möchten, haben wir uns schweren Herzens entschieden, unser Team zu verkleinern. Dies ist ein ganz normaler Prozess, wenn auch kein schöner. Die Tatsache, dass es bei uns Entlassungen gab, hat wohl einige zu Spekulationen und Vermutungen veranlasst", erklärt Jöckel.

Fans des famosen Wii-Anno und der exzellenten Konvertierungen der beiden Geheimakte-Episoden auf Wii und DS können also aufatmen.

"Allein dieses Jahr wird es von uns noch Veröffentlichungen für PSP, DS, WiiWare, XBLA und PSN geben. Für nächstes Jahr arbeiten wir auch bereits an vielversprechenden Produkten, über die wir im momentanen Stadium jedoch noch nichts sagen dürfen."

Für mich und auch für Deutschlands Spieler generell ist das eine gute Nachricht und auch eine große Erleichterung. Demnächst erfahrt ihr in einem ausführlichen Special mehr über den Frankfurter Entwickler.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Thomas Nickel

Thomas Nickel

Autor

Fest in der 16Bit-Ära verwurzelt, lehrt der freie Autor Spielegeschichte an der Frankfurter Games Academy. Wird eher selten vor Ego-Shootern gesichtet.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading