Kehrt Star Wars: Knights of The Old Republic zurück? Vielleicht - aber angeblich nicht von EA!

"Wir werden nie erraten", welches Studio das neue KOTOR macht.

  • Laut Gerüchten ist ein neues KOTOR in Planung
  • Die Entwicklung übernimmt aber nicht EA, sondern ein bisher ungenanntes Studio
  • Die Gerüchte kommen von Bespin Bulletin, Bloomberg und Nate Najda

Der letzte Teil von "KOTOR", also Star Wars: Knights of The Old Republic 2, erschien 2004, ist also eine ganze Weile her. Nun gibt es Gerüchte, dass ein weiterer Titel der Reihe in Arbeit sein könnte und das nicht wie gewohnt von Electronic Arts.

Diese Behauptung stammt vib B.O.B. The Podcast, genauer gesagt von Mitwirkenden von Bespin Bulletin, einem Team, das sich vor allem mit News und Leaks zum Thema Star Wars beschäftigt. Von dieser Seite heißt es, es könnte ein neues KOTOR geben - und das ganz ohne EA oder BioWare.

"Bei meinen Nachforschungen habe ich gehört, dass irgendwo ein Knights-of-the-Old-Republic-Projekt in Entwicklung ist", so Bespin Bulletin. Gut, "irgendwo" klingt jetzt noch nicht so wirklich vertrauenserweckend. Klar, Ungewissheit erhöht die Spannung, macht so ein Gerücht aber natürlich auch spekulativer, also wie verlässlich ist diese Quelle überhaupt?

Bespin Bulletin stützt sich neben den eigenen Behauptungen auch auf Aussagen von Bloomberg. Journalist Jason Schreier, der bisher immer wieder für verlässliche Insider-Infos gesorgt hat, legt ebenfalls nahe, dass KOTOR bei einem bisher ungenannten Studio in Arbeit sei: "Ich habe mit ein paar Leuten gesprochen und habe auch herausgefunden, dass Jason Schreier gesagt hat, dass es nicht bei EA ist, und wir würden niemals erraten, welches Studio es ist, das dieses Spiel macht", heißt es dazu.

Auch Nate Najda vom Unternehmen Wushu Studios, der ebenfalls für einige verlässliche Informationen und Spiele-Leaks bekannt ist, bestätigte die Behauptungen zum neuen KOTOR und fügt bezüglich des Entwicklerstudios hinzu: "Es ist nicht so geheimnisvoll, wie ihr denkt. Es ist nur kein bekannter Name, den die meisten Leute auf dem Schirm haben."

Also kein EA? Kein BioWare? Die Spekulationen sind jedenfalls eröffnet und alle rätseln, welches Studio es sein könnte, das KOTOR nun übernimmt. Die Informationen sollte man trotzdem mit Vorsicht genießen: Zwar gibt es mittlerweile viele Quellen zum neuen Star-Wars-Spiel, bisher ist aber noch nichts offiziell.

Auch Bespin Bulletin betont auf Twitter noch einmal, das bisher nicht allzu viel über ein neues KOTOR bekannt ist und sich das meiste noch im Bereich von Spekulationen bewegt. Wärt ihr begeistert von einem neuen KOTOR und welche Studios könntet ihr euch dafür vorstellen? Es bleibt jedenfalls erst einmal spannend und wir halten euch auf dem Laufenden!

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (50)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News Redakteurin

Die Neue bei Eurogamer. Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (50)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading