King Arthur: Knight's Tale startet im Januar in den Early Access

Nach einer erfolgreichen Kickstarter Kampagne wird die Geschichte um König Artus neu geschrieben

  • King Arthur: Knight's Tale geht am 12. Januar 2021 in den Early Access.
  • Das rundenbasierte Taktik-Spiel erzählt die Geschichte von König Arthur.
  • NeocoreGames plant den Full Release für PC, PS5 und Xbox Series S/X.

King Arthur: Knight's Tale hat es geschafft! Nach einer erfolgreichen Kickstarter-Kampagne stehen Entwickler NeocoreGames genug finanzielle Mittel für ihr ritterliches Projekt zur Verfügung. Am 12. Januar soll es das Strategiespiel auf Steam bereits in den Early Access gehen. Ein voller Release des Spiels auf PC, PS5 und Xbox Series S/X ist ebenfalls für 2021 geplant. Bis es soweit ist, könnt ihr euch den Titel bereits jetzt bei Steam auf die Wunschliste setzen. Voraussichtlich wird das Spiel im frühen Early Access 26 Dollar (ca. 22 Euro) und 40 Dollar (ca. 34 Euro) als Vollversion kosten.

Was genau erwartet uns in der Nacherzählung der Artus-Saga? Den Entwicklern zufolge handelt es sich bei King Arthur: Knight's Tale um ein rundenbasiertes Taktik-Spiel mit RPG-Elementen. Auch ein wenig düster soll die Fantasy-Umsetzung der berühmten Rittergeschichte sein. Im offiziellen Trailer bekommen wir bereits einen ersten Eindruck von der Atmosphäre und dem Gameplay des Titels.

In der Rolle des Sir Mordred, dem früheren Erzfeind von King Arthur, erforscht ihr die mystische Insel Avalon. Mit einem kleinen zusammengestellten Team von Helden gilt es durch verschiedene Quests Camelot wieder zu alter Größe zu verhelfen. Eure Tafelrunde könnt ihr aus über 30 Helden aus insgesamt fünf Klassen zusammenstellen. Auch verschiedene Fähigkeiten und Artefakte stehen dabei zur Auswahl. Hierbei muss vor jedem Kampf auf eine strategische Auswahl geachtet werden, denn der Tod ist immer endgültig. In klassischer RPG-Manier könnt ihr eure Charaktere mit einem Fertigkeitsbaum aufleveln.

Eure Entscheidungen kommen aber nicht nur bei der Heldenauswahl zum Tragen. Moralische Entscheidungen, die jeder Spieler an bestimmten Stellen treffen muss, wirken sich auf den Verlauf der Geschichte aus. Auch die Loyalität der eigenen Helden wird dadurch beeinflusst. Wenn ihr Pech habt, verlassen eure Helden die Tafelrunde und oder wenden sich sogar gegen euch. Bei sieben feindlichen Fraktionen und über 50 Feinden, die es zu besiegen gilt, könnte sich ein guter Gruppenzusammenhalt durchaus als nützlich erweisen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News Redakteurin

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading