Kitase: FFVII-Remake kommt nur dann, wenn man es in einem Jahr schafft

Würde ansonsten zu lange dauern

Gegen ein Remake von Final Fantasy VII hat Square Enix' Yoshinori Kitase offensichtlich nichts einzuwenden. Das einzige Problem: Man würde es nur dann machen, wenn man es in einem Jahr über die Bühne bringen könnte.

"Wenn es möglich wäre und wir die richtigen Möglichkeiten sowie die passende Umgebung hätten, um ein Remake von Final Fantasy VII innerhalb eines Jahres vorzubereiten und zu machen, würden wir das sehr gerne angehen", so Kitase im Gespräch mit TechDigest.

"Aber selbst die Produktion von Final Fantasy XIII hat dreieinhalb Jahre in Anspruch genommen. Wenn wir Final Fantasy VII mit den gleichen grafischen Details wie in Final Fantasy XIII neu erschaffen wollten, würde das unserer Einschätzung nach bis zu drei- oder viermal so lange dauern wie die dreieinhalb Jahre, die wir für dieses Final Fantasy benötigt haben. Es sieht also ziemlich unrealistisch aus."

"Wenn sich aber zufälligerweise eine solche Situation ergeben würde, dann ja, wir würden es tun."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (21)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (21)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading