L4D2 und Wolfenstein beschlagnahmt

In den ungekürzten Fassungen

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien hat im März die ungekürzten Fassungen von Left 4 Dead 2 und Wolfenstein beschlagnahmt.

Beide Titel wurden demzufolge aufgrund von § 131 StGb (Gewaltdarstellung) bundesweit beschlagnahmt, bei Wolfenstein kommt außerdem noch § 86 StGb (Verbreiten von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen) als Grund hinzu.

Darüber hinaus hat die BPjM die US-Version von Activisions Call of Duty: Modern Warfare 2 endgültig indiziert und auf Liste B gesetzt, das Spiel gilt somit als strafrechtlich bedenklich.

Auf Liste A landete unterdessen mit etwas Verspätung auch noch die Limited Edition von Epics Gears of War 2, nachdem die EU-Fassung des Spiels bereits im November 2008 auf den Index gesetzt wurde.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (19)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (19)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading