Landwirtschafts-Simulator 19 Premium Edition Test - Alles, was der Bauer braucht.

... sogar alpine Landwirtschaft.

Während andere gerade munter durch Marvel's New York schwingen oder mit dem putzigen Astro die PlayStation-Historie hüpfend erkunden, ruhe ich ganz in mir selbst und tuckere entspannt auf einem Aebi TT 281 über meine virtuellen Ländereien. Egal ob akribischer Aufbau eines Nahverkehrsnetzes oder entspannte Busfahrten quer durch die Kölner Innenstadt: Ich genieße einfach die Stunden der Entschleunigung mit einer guten Simulation, besonders wenn sie mir wie der Landwirtschafts-Simulator regelmäßig echte Zen-Momente beschert.

Vom Kleinbauern zum Großgrundbesitzer

Ihr habt einen Faible für Ackerbau und Viehzucht, wollt euch aber nicht die Hände beim Ausmisten des Stalles schmutzig machen? Dann kennt ihr garantiert die Landwirtschafts-Simulator-Reihe, die seit Jahren Spitzenplätze in den Verkaufscharts belegt, einen regen Mod-Support aus der Community bietet und mit der Farming Simulator League auch recht erfolgreich im E-Sport mitmischt. Von einem reinem Nischenprodukt kann man wirklich nicht mehr sprechen.

LWS19P01
Die Premium Edition enthält neben dem Hauptspiel sämtliche Erweiterungen, zum Beispiel das passende Premium Add-on mit 35 Maschinen von Claas.

Das Herzstück der Premium Edition für PS4, Xbox One und PC ist der bereits Ende 2018 erschienene Landwirtschafts-Simulator 19, in dem ihr eure Bauern-Karriere als Besitzer einer kleinen Farm beginnt und mit sehr viel Geduld für monotone Arbeiten und einem grünen Daumen zum erfolgreichen Großgrundbesitzer und virtuellen Millionär aufsteigen könnt. Als Startgebiet stehen entweder eine europäisch geprägte Karte im fiktiven Felsbrunn, das US-amerikanische Ravenport oder Estancia Lapacho in Südamerika zur Auswahl. Wollt ihr euch an Kartoffeln, Weizen und Sonnenblumen versuchen, nutzt die heimischen Gefilde, habt ihr mehr Spaß am Anbau von Baumwolle oder Soja dann beginnt besser an der Westküste der USA.

LWS19P02
Mein persönlicher Favorit aus der Erweiterung Alpine Landwirtschaft: Entspannt die Wiesen mähen.

Bevor ihr den ersten Trecker besteigt, wählt ihr den Schwierigkeitsgrad, der sich während des Spiels auch nicht mehr ändern lässt. Simulations-Einsteigern sei hier die niedrigste Stufe empfohlen, bei der ihr über ordentlich Startkapital verfügt und deutlich reduzierte Spielelemente den Karrierestart erheblich frustfreier gestalten. Profis nutzen natürlich den authentischen "Bei Null beginnen"-Modus, der euch nicht mal ein bisschen Land und ein paar notwendige Gerätschaften gönnt, sondern erst einmal Kreditschulden aufbürdet und mitten in einem ruinösen Preiskampf mit der Konkurrenz beginnt.

Habt ihr die ersten Hürden überwunden, bei dem euch das immer noch magere Tutorial nur bedingt hilfreich ist, hat die Kombination aus geradezu hypnotischen Bestellen der Felder, dem Einbringen und Verkauf der Ernte sowie den mannigfaltigen Nebentätigkeiten einen für mich ganz besonderen Reiz. Immer wieder beschäftige ich mich viel lieber mit den Nebentätigkeiten, baue eine Hütte für den Hofhund, höre Radio im Traktor, während ich schier endlose Landschaften im Schritttempo durchquere, erlaube mir einen entspannten Ausritt im Sonnenuntergang oder widme mich ausgiebig der Viehzucht.

LWS19P03
Mit der Premium Edition bekommt ihr Zugriff auf einen gigantischen Maschinenpark mit mehr als 475 Geräten namhafter Hersteller. Wenn ihr denn das nötige Geld dafür erwirtschaftet habt.

Gut, optisch kann die Simulation abseits der realistisch dargestellten Maschinen, die bis zum kleinsten Detail den echten Geräten und Fahrzeugen bekannter Marken wie Claas, Krone, Fendt, New Holland oder John Deere nachempfunden sind, nicht wirklich punkten. Dafür ist die Umgebung einfach zu steril und leblos, eine Treckerfahrt ziehe ich allemal dem Spaziergang durch menschenleere Städte vor. Aber kann man sich mit dem behäbigen Spielprinzip der Bauernsimulation anfreunden, setzt man sich immer wieder stundenlang vor den Bildschirm. Zumindest geht es mir so.

Rundumsorglos-Paket für digitale Landwirte

Egal, ob ihr euch zum ersten Mal für die digitale Landwirtschaft interessiert, oder schon längst den Veteranenstatus habt: Die Premium Edition liefert das volle Programm und erweitert den LWS 19 um alle bislang erschienenen Inhalte, wenn ihr euch für die physische Version entscheidet, zusätzlich ein schickes Artbook mit Hochglanzbildern der Maschinen sowie die brandneue Erweiterung Alpine Landwirtschaft. Dazu aber gleich mehr.

LWS19P06
Fans von authentisch dargestellten Landmaschinen wird es freuen: Das neue Add-on bietet jetzt auch Gerätschaften von Aebi, Rigitrax und SIP.

Es hat sich in den letzten beiden Jahren einiges getan und der bereits vorher opulente Fuhrpark ist auf beachtliche 475 Maschinen angewachsen, darunter Fan-Favoriten von Anderson Group, John Deere, Kverneland oder Bourgault, die ihr, das nötige virtuelle Kleingeld vorausgesetzt, im Spiel euer Eigen nennen könnt. Neu hinzugekommen ist auch das eigene Platinum Add-on mit 35 Gerätschaften und Fahrzeugen des ostwestfälischen Herstellers Claas und ich kann euch versichern, eine Fahrt mit dem Teleskoplader Scorpion 1033 macht schon richtig Laune, wenn man sich für landwirtschaftliche Technik begeistern kann.

Alpine Landwirtschaft Add-on: Ich will Schokolade

Schauplatzwechsel: Der brandneue Inhalt Alpine Landwirtschaft eröffnet euch ein frisches Szenario und ihr dürft euer Können im schönen Alpenland unter Beweis stellen. Mit der immer noch erschreckend leblosen Stadt Erlengrat im Zentrum, besteht das Gebiet aus sanften Hügeln vor dem beeindruckenden Panoramablick auf die Berge und weite Grasflächen, die sich bis zum Horizont erstrecken. Die neue Karte ist in der Premium Edition gleich mit enthalten, kann für den PC aber auch einzeln erworben werden, falls ihr schon alle vorherigen Add-ons besitzt.

Neben der idyllischen Landschaft mit Bergsee, Seilbahn und Urlaubshotel als Kulisse, enthält das dicke Inhaltspaket auch eine ganze Reihe spannender Neuerungen. So könnt ihr zum Beispiel Kühe züchten, die Milch an Käsereien und die lokale Schokoladenfabrik liefern oder euch auf die Grasernte konzentrieren. Die passenden Gerätschaften dazu findet ihr im Spiel und Neuzugänge von Pöttinger, Lindner, Rigitrac, Aebi oder Bührer warten auf den Einsatz. Mir persönlich hat es der handliche Combicut-Mäher Aebi CC 66 besonders angetan, mit dem ich akribisch die Wiesen stutze. Die beste Ehefrau von allen hatte zwar einen komischen Blick drauf, als sie sah, wie ich eine halbe Stunde in mich versunken den virtuellen Rasen getrimmt habe, während vor der Tür das Unkraut ungehindert sprießt, aber das war es wert.

LWS19P04
Alpen-Idylle: Die neue Karte Alpine Landwirtschaft liefert eine schick in Szene gesetzte Berglandschaft für Ackerbau und Viehzucht.

Landwirtschafts-Simulator 19 Premium Edition Fazit

Mit dem geradezu gigantischen Umfang der Premium Edition bekommt ihr ein echtes Simulationsbrett, in dem ihr die Endlos-Kampagne prinzipiell bis zum Ende aller Tage spielen könnt. Der Einstieg dürfte gerne einsteigerfreundlicher und die Optik weniger leblos sein, aber wenn ihr euch mit den mannigfaltigen Möglichkeiten angefreundet habt, dann hat der Landwirtschafts-Simulator mit seinen riesigen Fuhrpark bekannter Marken und massig Bewirtschaftungsoptionen einiges an Spielfreude zu bieten. Die brandneue Karte Alpine Landwirtschaft hat mir mit der ansprechenden Bergland-Idylle und den neuen Optionen richtig gut gefallen. Ich geh dann jetzt Milch für die Schokoladenfabrik liefern, wird bestimmt wieder spät, bis ich die virtuelle Landarbeit für heute beende.

  • Entwickler / Publisher: Giants Software / Astragon
  • Plattformen: PC, Xbox One, PS4, (getestet auf PS4)
  • Release-Datum: 12. November 2020
  • Sprache: Deutsch, Englisch und weitere
  • Preis: zirka 39 bis 49 Euro - Alpine Landwirtschaft Add-on PC zirka 19 Euro

Unsere Wertungsphilosophie

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Ulrich Wimmeroth

Ulrich Wimmeroth

Freier Autor

Mag Rollenspiele und Ego-Shooter, sammelt Retro-Konsolen und nutzt seinen PC hauptsächlich zum Schreiben über Spiele. Und für Strategie natürlich. Und das seit Dekaden.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading