Little Nightmares 2: PC-Demo lässt euch schon jetzt gruseln

Auf Steam und GOG.

  • Litte Nightmares 2 ist jetzt für den PC als Demo erhältlich
  • Demos für die Konsolen sollen auch noch folgen
  • Das Spiel lässt sich in drei verschiedenen Versionen vorbestellen

Der unheimliche Grusel-Plattformer Litte Nightmares 2 ist jetzt als kostenlose Demoversion für den PC verfügbar - in digitaler Form auf Steam oder GOG. Darin begibt man sich mit Mono, einer der beiden Hauptfiguren, in ein Wildnis-Level und versucht das Mysterium einer geheimnisvollen Jägerhütte im Wald zu ergründen. Diese Testversion soll in der nächsten Zeit auch noch für die Konsolen PS4 und Xbox One verfügbar ein.

Passend zum kleinen Einblick in der Demo kann man die Standard Edition von Little Nightmares 2 jetzt auch vorbestellen, entweder im PlayStation oder Microsoft Store, auf Steam oder GOG. Eine Deluxe Edition des Horrorspiels ist wiederum nicht im Microsoft Store, dafür aber auf den anderen Plattformen erhältlich.

Letztere enthält neben dem Hauptspiel auch noch den DLC "Dachboden der Wichte", den Soundtrack von Tobias Lilja sowie ein Digital-Artbook, thematische Avatare der Figuren Mono und Six und ein Wallpaper oder Design-Thema für PC oder PlayStation 4. Als Bonus für eine Vorbestellung bekommt man außerdem eine Mokujin-Maske für Mono - inspiriert vom gleichnamigen Charakter aus Tekken.

Auch die sogenannte TV-Version von Little Nightmares 2 kann weiterhin vorbestellt werden und bringt neben allen Bonusinhalten auch noch den kompletten Soundtrack auf CD, ein Diorama, ein Artbook mit Konzeptzeichnungen, Little-Nightmares-Sticker und dazu ein passendes Steelcase für das Spiel mit sich. Die drei verschiedenen Versionen des Spiels - Standard, Deluxe oder TV - kosten entweder 29,99, 39,99 oder 49,99 Euro.

Die Vollversion von Little Nightmares 2 erscheint am 11. Februar 2021 für PS4, Xbox One, Nintendo Switch und den PC, auf Leztzerem allerdings nur in digitaler Form auf Steam und GOG.

Was euch in Little Nightmares erwarten könnte und warum der Titel dezent untertrieben ist, könnt ihr außerdem in unserer Vorschau nachlesen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News-Redakteurin  |  TJudl

Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading