Lost Planet: Großes Budget für Film

Zwischen 150 und 200 Millionen

Die geplante Verfilmung von Capcoms Actionspiel Lost Planet wird allem Anschein nach ein recht teures Vergnügen.

Auf Capcoms Website verrät Toshihiro Tokumaru, dass das Projekt zwischen 150 und 200 Millionen Dollar verschlingen soll.

Als Produzent des Streifens ist Avi Arad (Spider-Man, X-Men) tätig, während sich David Hayter, der ebenfalls an zwei X-Men-Filmen beteiligt war und Solid Snake seine Stimme leiht, um das Drehbuch kümmert.

"Wenn die Entwickler bei Capcom ein Spiel produzieren, denken sie über alles nach - von den Hauptcharakteren bis hin zum Schauplatz -, wodurch sich unsere Titel recht einfach auf die große Leinwand übertragen lassen. Während der Entwicklung des Spiels bedenken wir die Erziehung des Protagonisten, die zwischenmenschlichen Beziehungen und seinen Platz in der Zeit."

"In einem Spiel können wir jedoch nur einen Teil davon veranschaulichen", sagt Tokumaru. "Lost Planet zeigt zum Beispiel, wie die Hauptfigur auf einem fremden Planeten gegen verschiedene Feinde kämpft, doch die zwischenmenschlichen Beziehungen lassen sich nicht wirklich darstellen. Indem wir diesen Teil auf der Leinwand ausweiten, geben wir der Welt mehr Substanz und erweitern sie."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading