Mark Rein über Playstation 3

Er versteht die Kritik nicht

Bislang dachte ich, ich sei die einzige Person auf weiter Flur, die sich des Nachts an die eleganten Rundungen der Playstation 3 schmiegt, mit den Händen die glänzende Oberfläche streichelt und sich von dem leisen Surren des Laufwerks in den Schlaf wiegen lässt. Nun ja, ganz so extrem handhabe ich das zwar nicht und es hat sich auch niemand finden lassen, der diesen Grad der Nerdigkeit auslebt, aber zumindest bekannte sich jetzt ein richtiger "Spiele-Promi" zu der schwarzen Zauberkiste.

In einem Interview mit dem englischsprachigen News-Magazin wired.com, bejahte Mark Rein die Frage, ob er neben der Xbox 360 auch die Playstation 3 lieben würde. "Ja, absolut. Ich halte beide für großartige Maschinen. Ich verstehe dieses ganze negative Gerede über die Playstation 3 nicht. Erst sind die Leute unzufrieden, weil es nicht genügend Konsolen gibt. Jetzt sind sie unglücklich, weil es es zu viele sind? Findet Euch damit ab. Ihr wollt imstande sein, Euch das verdammte Ding zu kaufen.

Obwohl ich Mark "Grafik-geht-über-alles" Rein nicht immer Recht gebe, so trifft diese Aussage doch den Nagel auf den Kopf. Würde Sony die Playstation 3 für schlappe 200-300 Euro auf den Markt schmeissen, wären die Händler-Regale binnen weniger Sekunden leer geräumt und die Schandmäuler ziemlich kleinlaut.

In diesem Sinne: Ich gehe jetzt ich wieder Kuscheln. Meine Xbox 360, die Wii und die anderen Systeme verlangen ebenfalls ihre Streicheleinheiten.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (10)

Über den Autor:

Tanja Menne

Tanja Menne

Freier Redakteur

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (10)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading