Auch Marktkauf nimmt 18er Spiele aus dem Sortiment

Man folgt dem Beispiel von Kaufhof

Die zur Edeka-Gruppe gehörende Handelskette Marktkauf betreibt in Deutschland mehr als 100 SB-Warenhäuser und wird zukünftig keinerlei Spiele mehr anbieten, die ab 18 Jahren freigegeben sind.

Laut Schnittberichte wurde das von einer Mitarbeiterin mit Verweis auf eine Anweisung der Geschäftsleitung bestätigt.

In einigen der Filialen will man die verbliebenen Titel anscheinend noch verkaufen. Ab 18 Jahren freigegebene Filme fallen hingegen offensichtlich nicht unter diese Regelung.

Zuletzt hatte Galeria-Kaufhof Mitte März entsprechende Spiele mit sofortiger Wirkung aus dem Sortiment verbannt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (38)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (38)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading